CELLE. Mit großer Sorge schauen viele kurdischstämmige Celler aktuell in die Türkei. „Nach dem Referendum steht die Demokratie dort auf der Kippe“, sagt die Celler Stadträtin Behiye Uca, die sich auch um ihre Schwester, die in Celle geborene Feleknas Uca, sorgt. Ihr wird ab kommenden Dienstag in Amed (Diyarbakir) der Prozess gemacht.

Deshalb ruft der Celler Kreisverband der Partei Die Linke am Dienstag, 25. April, zu einer Solidaritätskundgebung auf. Behiye Uca hat zu dieser Kundgebung als Redner den Oberbürgermeister Dr. Jörg Nigge, den Ratsvorsitzenden Joachim Falkenhagen und die Vorsitzenden einiger Ratsfraktionen eingeladen. „Es hat mich stolz gemacht, dass der Celler Stadtrat im vergangenen Herbst einstimmig eine Resolution für Demokratie, Menschenrechte und Meinungsfreiheit in der Türkei verabschiedet hat. Die meisten Celler Kurdinnen und Kurden haben dort ihre familiären Wurzeln. Sie haben Celle längst als neue Heimat angenommen, trotzdem finden die Entwicklungen in der Türkei ein besonderes Interesse“, sagt Uca.

Ihrer Schwester, der seit einigen Jahren wieder in der Türkei lebenden 40-jährigen HDP-Abgeordneten Feleknas Uca, wird jetzt wegen „Propaganda für eine Terrororganisation“ der Prozess gemacht. Feleknas Uca hat seit ihrem Einzug in das türkische Parlament im Juni 2015 vielen deutschen Medien Interviews gegeben, auch CelleHeute.TV und immer wieder darauf aufmerksam gemacht, dass sich in der Türkei Erdogans schon dem Terrorverdacht ausgesetzt sehe, wer sich öffentlich für die Rechte der Kurdinnen und Kurden einsetze. Ihr drohen bis zu 15 Jahre Haft.

Für Behiye Uca ist klar, dass es sich um einen politischen Prozess handelt, bei dem Fakten keine Rolle spielen. Deshalb sieht sie bei diesem wie anderen Prozessen die internationale Öffentlichkeit gefordert: „Wer sich jetzt einfach von der Türkei abwendet, macht es den Menschen schwerer, die sich in der Türkei weiterhin für Frieden, Demokratie und Menschenrechte einsetzen.“

Die Kundgebung findet am 25.4.2017 auf der Stechbahn in Celle statt und beginnt um 16 Uhr.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.