CELLE. Tori Sparks ist vor 30.000 beim Montreux Jazz-Festival aufgetreten, aber auch in 23 Ländern vor jeweils ca. 30 Menschen bei Hauskonzerten. Etwa 200 Gigs spielt die gebürtige Amerikanerin im Jahr. Am Freitag, 20. Januar, ist sie um 20 Uhr im Celler “Gajah” in der Schuhstraße 23 zu Gast.

Sie faucht vampmäßig, verkörpert den Blues, gibt sich Indie/Songwriter-like, transportiert Südstaaten-Poetry-Atmosphäre oder stößt in höhere Tonlagen vor. Immer originell, authentisch und ganz dicht bei sich selbst. Die US-Amerikanerin ist eine herausragende Performerin. Geboren und aufgewachsen in Chicago/USA, zog es sie musikalisch zunächst nach Nashville/Tennessee.

Seit einigen Jahren lebt sie im katalanischen Barcelona. Dem Start als klassische Singer/Songwriterin folgten mit jedem weiteren Album verschiedene Einflüsse aus Folk, Soul, Blues, Jazz und Flamenco. Ihr aktuelles zweisprachiges Album „El Mar“ ist eine Zusammenarbeit mit dem spanischen Flamenco-Trio Calamento.

Tori Sparks wird von Javi Garcia (Calamento) an Cajun und Percussion begleitet. Eintritt 14 Euro.

www.torisparks.com
http://www.gajah.de

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.