Sorge um Eichen in Bockelskamp

Leserbeiträge Von Extern | am So., 01.11.2020 - 15:41

Friedhelm Thorney macht sich Sorgen um die alten Eichen am Rande des Neubaugebietes Alter Postweg in Bockelskamp. Er schreibt an CELLEHEUTE, was er auch dem Bürgermeister der Gemeinde Wienhausen schriftlich mitgeteilt hat:

"In einem Gespräch mit einem Mitglied des Rates der Klostergemeinde Wienhausen bin ich auf das Neubaugebiet Alter Postweg in Bockelskamp aufmerksam gemacht worden. Offensichtlich wird bei den Arbeiten zur Erschließung keine Rücksicht auf die alten Eichen genommen, die am Rand des Gebietes stehen. Die Wurzelbereiche der Bäume werden durch Baumaschinen befahren und als Lagerflächen für Bauschutt, Straßenaufbruch und Abraum genutzt. Bei der Verlegung von Leitungen werden schonungslos Wurzelbereiche in großer Nähe zum Stamm zerstört. Große Äste wurden vermutlich nach Erfordernissen der Baufirma wenig fachmännisch abgesägt. Nicht ein einziger Baum wird durch sonst übliche Maßnahmen vor Beschädigung geschützt. Es muss der Eindruck entstehen, dass diese Bäume nicht als Wert sondern nur als Hindernis begriffen werden.

Diese Beobachtungen sind für mich sehr aufschlussreich, lassen sie doch Schlüsse auf das zu, was den Eichen am Lageweg in Wienhausen gegebenenfalls drohen könnte. Ich gehe davon aus, dass die Eichen in Bockelskamp auf öffentlichen Flächen stehen. Die Klostergemeinde Wienhausen hat nach meiner Auffassung die Pflicht, die Bäume vor Schäden durch die Erschließung zu bewahren. Sollten diese Flächen nicht Eigentum der Klostergemeinde sein, gehe ich davon aus, dass Verträge mit dem Investor den Schutz der Bäume regeln. Ich fordere Sie auf, diesen Schutz durchzusetzen, bevor weitere Schäden entstehen."

Heute habe er eine Mitteilung des Bürgermeisters bekommen, dass dieser sich um die Angelegenheit kümmern wolle, teilt FriedhelmThorney mit.