SoVD-Olympiade in Wathlingen

Sport Von Monika Wille | am Di., 31.08.2021 - 23:05

WATHLINGEN. Während in Tokio die Paralympics auf Hochtouren laufen, trafen sich heute in Wathlingen 100 Mitglieder des SoVDs um sich ebenfalls sportlich zu messen, aber vor allem, um miteinander Spaß zu haben.

„Dass alle der Teilnehmenden zu der 3 G-Gruppe  (geimpft, genesen, getestet) gehören, versteht sich von selbst. Und ohne viele helfende Hände lässt sich so eine Veranstaltung nicht durchführen“, führt der Vorsitzende des Wathlinger Ortsverbandes, Jens Meyer, bei seiner Begrüßung aus und dankt den Helferinnen aus dem eigenen Verband und insbesondere den Vertretern des DRK Ortsverbandes Wathlingen,  die selbst Spielstationen angeboten haben und im Falle eines Notfalls zur Stelle gewesen wären. Auch Bürgermeister Torsten Harms hatte es sich nicht nehmen lassen, die Aktiven moralisch zu unterstützen und anzufeuern.

Die Wathlinger hatten eingeladen und die Ortsverbände Blumlage, Eicklingen, Faßberg, Hustedt, Klein Hehlen/Hehlentor, Hermannsburg, Vorwerk/Garßen waren mit großer Freude gekommen. „Endlich kann man bei herrlichem Sonnenschein, mal wieder gemeinsam etwas unternehmen“, das konnte man allenthalben hören.  Bekannte, die sich für lange Zeit aus den Augen verloren hatten, fanden wieder zueinander und kamen aus dem Erzählen nicht mehr heraus. 

Aber Olympiade geht nicht ohne körperliche Betätigung, so galt es einen Aufgaben-Parcours zu absolvieren. Auf der Liste standen Dosenwerfen, Krocket, Murmelbahn, Shuffleboard, Speerwerfen, Schätzfrage, Boule, Pong, Sandsack, Torschuss und Ringe werfen. Nach so viel sportlicher Betätigung verlangte der Körper nach Stärkung und das vom SoVD vorbereitete Grillbuffet erfreute sich eines regen Zuspruchs.

Viel zu rechnen gab es dann für den gastgebenden Verband, denn schließlich musste ja noch ermittelt werden, wer wie abgeschnitten hatte. Platz 1 belegte Andreas Plönzke aus Faßberg.  Der Medaillensegen beschränkte sich jedoch nicht auf Gold, Silber und Bronze, denn es sollte keiner  leer ausgehen,  alle Teilnehmer*innen erhielten eine  Medaille zur Erinnerung an einen schönen Tag,