CELLE. Die SPD-Fraktion im Kreistag des Landkreises Celle hat einen Antrag für eine Gemeinde- und Vereinsübergreifende Förderung von Kunstrasenplätzen gestellt und beim Landkreis Celle eingereicht. In dem Antrag wird dem Kreistag des Landkreises Celle die folgende Aufforderung zum Beschluss vorgeschlagen: „Die Verwaltung wird beauftragt, in Zusammenarbeit mit den kreisangehörigen Gemeinden, den dort ansässigen Vereinen sowie dem Kreissportbund und dem Kreisfußballverband eine Bedarfsermittlung zur Anlage von Kunstrasenplätzen im Landkreis Celle zu erstellen. Nach der Bedarfsfeststellung soll bei der Gewährung von Fördermitteln ein Zeitplan für die Erstellung erarbeitet und im Sportausschuss behandelt werden. Dabei soll ein besonderes Augenmerk auf eine regional sinnvolle Verteilung der Plätze in der Fläche des Landkreises Celle gelegt werden.“

„Die Schaffung von Kunstrasenplätzen erleichtert die Abwicklung des Spielbetriebs und erweitert die Trainingsmöglichkeiten durch die von Jahreszeiten und Wetter unabhängige, ständige Bespielbarkeit des Platzes. Spielausfälle vor allem im Frühjahr und Herbst können so vermieden werden“, ist die SPD überzeugt. Des Weiteren betont sie aber, dass die Anlage von Kunstrasenplätzen von einzelnen Vereinen und Gemeinden in der Regel finanziell nicht leistbar sei. „Nur durch Zusammenarbeit über Vereins- und Gemeindegrenzen hinweg können die hohen Investitionen erbracht werden“, so die SPD. Hier sei aus Sicht der Partei zudem, abweichend von den üblichen Verfahrensweisen bei der Gewährung von Zuschüssen nach den Richtlinien über die Sportförderung des Landkreises Celle, die koordinierende Funktion der Landkreisverwaltung nötig.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.