CELLE. Die SPD-Fraktion möchte sämtliche Schulwege in Celle auf Sicherheit überprüfen lassen und gegebenenfalls fehlende Sicherheit schnellstens beseitigt wissen wie durch bessere Beleuchtung, Errichtung von Bedarfsampeln und Geschwindigkeitsreduzierungen. „Der Schulweg ist eine besondere Situation und Herausforderung für Kinder. Statistisch betrachtet ist zwar die Zahl der tödlichen Verkehrsunfälle auf Schulwegen gesunken, doch leider stagniert die Zahl der verunfallten Kinder auf dem Weg zur Schule seit Jahren weiterhin. So wurden in 2016 106.960 Kinder bei Verkehrsunfällen auf dem Hin- oder Rückweg von der Schule verletzt – 31 Kinder so schwer, dass sie starben“, so Inga Marks (SPD), Vorsitzende des Schul-, Sozial- und Integrationsausschusses, die sich dabei auf die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung beruft.

Der Fraktionsvorsitzende Dr. Jörg Rodenwaldt ergänzt: „Auch in Celle finden wir gefährliche Situationen auf Schulwegen vor, die es zu beheben gilt. Dies zeigte uns kürzlich der tragische Unfalltod eines Schülers in Altenhagen. Eltern können mit Hinweisen an die Stadtverwaltung zu Sicherheitsproblemen auf Schulwegen mit dazu beitragen, dass bei Missständen Abhilfe geschaffen wird.“

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.