CELLE. „Mit Gefühlen spielt man nicht … oder doch?“, so formulierte Norbert Tameling bei der Vernissage der Ausstellung „Gefühlsspielereien“ von Sabine Hantzko seine Ansprache im MehrGenerationenHaus. Denn, so Tameling weiter „…wenn man etwas genauer hinschaut, dann ist es vielleicht vor allem die Frage, ob es die eigenen Gefühle sind mit denen man spielt, oder die Gefühle anderer. Und natürlich auch, ob man selbst der Spieler ist – bzw. die Spielerin – oder derjenige, mit dessen Gefühlen gespielt wird?“ Nach einer Laudatio von Marianne Stumpf flanierten die 70 Gäste unter musikalischer Untermalung durch Improvisationen von Frank Pätzold an den 77 Kunstwerken entlang.

Sabine Hantzko gibt in ihren Werken Einblicke in ihre eigene Gefühlswelt (Seelenfeuerwerk), spielt aber auch mit den Gefühlen des Betrachters indem Sie ihn zum Nachdenken anregt und neugierig macht, was hinter den Bildern steckt. In der Ausstellung zeigt die Künstlerin ihre Vielseitigkeit und den Ideenreichtum, der durch die verschiedenen Techniken unterstrichen wird. Es sind Acryl- und Öl-Pastell-Bilder, Drucke, Collagen, Aquarelle, Brûlagen und Mischtechniken zu sehen.

Die Ausstellung ist noch bis 08. März 2017, Montag bis Freitag von 9.00 -12.00 Uhr, im MehrGenerationenHaus, Fritzenwiese 46, zu sehen. Jeweils Dienstags und Donnerstags wird ein offenes Frühstück angeboten. Nachmittags kann die Ausstellung nach Vereinbarung geöffnet werden.

Kontakt und Information:
MehrGenerationenHaus Celle, Fritzenwiese 46, 29221 Celle
Tel. 05141/978560
9.00-12.00 Uhr, nachmittags nach Vereinbarung
Offenes Frühstück: Dienstag und Donnerstag 9.30 – 11.00 Uhr

Vernissage Sabine Hantzko Tea for two Die Einsamkeit des Teetrinkers! Die Büchse der Pandora ...an die Arbeit frisch Verworren

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.