CELLE. Am 13. März beginnen die Bauarbeiten zur Sanierung des städtischen Spielplatzes an der Tavistockstraße im Stadtteil Vorwerk. Ausführen wird die Arbeiten die Firma Hoppe Garten- und Landschaftsbau aus Uelzen. Die Abbruch- und Pflanzarbeiten übernimmt der Grünbetrieb der Stadt Celle. Wenn alles wie geplant läuft, kann der Spielplatz Ende April eingeweiht und bespielt werden.

Das Areal liegt an zentraler Stelle im Stadtteil, in unmittelbarer Nähe zum Vorwerker Platz und ist dadurch eine wichtige Anlaufstelle für Kinder und Familien. Die Stadt investiert hier rund 105.000 Euro in eine Komplett-Sanierung: Die Wegeflächen am Spielplatz werden erneuert und alle vorhandenen Spielgeräte ersetzt. Eine große Kletter-Spielanlage ist der Mittelpunkt der Anlage mit einem 3 Meter hohen Turm und ebenso hoher Rutsche als Hauptattraktion. Nest-Schaukel, Trampolin und Sandspielflächen runden das Spielangebot ab.

Während der Bauzeit von 5 Wochen wird der Bereich des Spielplatzes komplett gesperrt. Die direkte Fußwegeverbindung von der Kurve der Tavistockstraße zum Vorwerker Platz ist damit nicht mehr nutzbar. Die Anwohner werden keine Probleme haben, über einen der vorhandenen alternativen Fußwege ihr Ziel zu erreichen.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.