CELLE. Bei dem Großfeuer in der Sporthalle des Celler Schulzentrums Burgstraße in der Nacht zum 1. Juli, bei dem ein Millionenschaden entstand, kamen die Brandermittler nun zu einem ersten Ergebnis. Das teilte die Polizei Celle heute Nachmittag mit. Nachdem die Ermittler, unter Hinzuziehung von Gutachtern, den Brandort in den vergangenen Tagen akribisch untersucht hätten, erscheine eine Entstehung des Brandes durch einen technischen Defekt eher unwahrscheinlich. Die Polizei und Staatsanwaltschaft gehen von einer vorsätzlichen Brandlegung aus. Die Ermittlungen dauern an.

Feuer Sporthalle Burgstr  23