BERGEN. Sophie Good nimmt seit August 2017 am Bundesfreiwilligendienst (BFD) teil und ist in der Kindertagesstätte Neuer Weg in Bergen tätig. „Ich wusste noch nicht genau, was ich beruflich machen sollte,“ sagt die 19-jährige, „so kann ich ein Jahr lang ausprobieren, ob die Arbeit mit Kindern etwas für mich ist.“ Bisher gefalle ihr die Tätigkeit sehr gut, sie nehme viel Erfahrung mit und lobt auch die hervorragenden Seminare zur Weiterbildung, die zum Programm des Bundesfreiwilligendienstes gehören.

Wer unter 25 Jahre alt ist, sich in der Kinder- und Jugendbetreuung engagieren möchte und Lust hat, ein Jahr lang in einen Beruf hineinzuschnuppern, kann sich bei der Stadt Bergen derzeit um drei Stellen als Freiwillige oder Freiwilliger im BFD für den Zeitraum vom 1. August 2018 bis 31. Juli 2019 bewerben. Die Einsatzstellen sind in der Jugendfreizeitstätte Bergen sowie in den Kindertagesstätten Neuer Weg und Sülze. Dort lernen die Freiwilligen im BFD das Arbeitsfeld Bildung und Betreuung von Kindern und Jugendlichen kennen. Sie unterstützen die pädagogischen Kräfte bei ihrer Arbeit, zum Beispiel bei Angeboten, Veranstaltungen oder Ausflügen. Dafür erhalten sie neben einer ausgiebigen beruflichen und persönlichen Orientierung  ein monatliches Taschengeld und nehmen an vier Wochenseminaren im Bildungszentrum in Braunschweig teil.

Der BFD ist ein Angebot an alle Bürgerinnen und Bürger, sich außerhalb von Beruf und Schule für einen Zeitraum zwischen 6 und 24 Monaten im sozialen, kulturellen, ökologischen oder anderen gemeinwohlorientierten Tätigkeitsfeldern zu engagieren – dazu sozialversichert und mit professioneller Begleitung. Nähere Informationen sind im Internet unter www.bundesfreiwilligendienst.de erhältlich.

Mehr Informationen unter www.bergen-online.de (Stellenangebote) oder bei Karen Schledermann im Rathaus der Stadt Bergen, Tel.: 0 50 51 – 479-30.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.