BERGEN. Kürzlich fand auf Einladung des Familien-und Seniorenservicebüros der Stadt Bergen (FSSB) ein Treffen mit allen vor Ort betreuenden Hebammen zum gegenseitigen Austausch statt. Neben aktuellen Informationen haben die Hebammen in dieser Runde ein Präsent als Dankeschön für ihren ehrenamtlichen Einsatz im Jahr 2016 erhalten. Die Hebammen unterstützen das FSSB seit Jahren im Projekt „Willkommen neue Erdenbürger“. Regelhebammen und Familienhebamme vergeben in diesem Rahmen ein Willkommensgeschenk an junge Familien inklusive aktueller Broschüren wie Freizeitangebote für Familien oder generelle Angebote im Bereich der Stadt Bergen.

Als Gäste Mal waren Yusra Hamad Meshhan, eine Mitarbeiterin im Christlichen Jugenddorf Celle, die auch als Sprachmittlerin tätig ist, sowie Philipp Legrand, der Integrationsbeauftragte der Stadt Bergen, eingeladen. Im gemeinsamen Gespräch wurde nach Lösungen gesucht, wie künftig die Informationsweitergabe über die aufsuchenden Hebammen zu Hause an junge Familien mit Migrationshintergrund funktionieren kann und wie sprachliche Barrieren überwunden werden können.

Zu Fragen rund um die Familie wenden sich Interessierte bitte gern an Nadja Ohlhoff im Familienbüro der Stadt Bergen. Frau Ohlhoff ist zu den Sprechzeiten am Mo. und Mi. von 9.30 bis 12.00 Uhr sowie am Di. und Do. von 14.30 bis 17.00 Uhr für Sie da.

 

Kommentare sind geschlossen.