BERGEN. Zum Internationalen Weltfrauentag am heutigen 8. März 2017 macht die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Bergen, Maren Pritchard, mit einem Stolperbanner auf dem Fußboden im Eingangsbereich des Rathauses der Stadt Bergen auf die prekäre finanzielle Beschäftigungs- und Rentensituation vieler Frauen aufmerksam. „45 Prozent der erwerbstätigen Frauen arbeiten in Teilzeit und über 60 Prozent der Frauen erhalten weniger als 650 Euro Rente im Monat. So sieht die finanzielle Situation für viele Frauen derzeit in Deutschland aus“, erläutert die Gleichstellungsbeauftragte die Fakten auf dem Stolperbanner.

Foto: Katharina Hoopmann (Stadt Bergen)

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.