ENDEHOLZ. Die im Rahmen der Dorferneuerung geförderten und von den Gremien beschlossenen Arbeiten für die Umgestaltung der Ortsdurchfahrt der Landesstraße 283 vom Ortseingang aus Richtung Scharnhorst kommend bis zur Abzweigung der K 35 in Richtung Kragen haben nach erfolgter Ausschreibung und Auftragsvergabe am Montag, den 24. Juli 2017 begonnen.

Die beauftragte Firma, Firma I-Bau Behringen GmbH aus Bispingen, beginnt mit den Sanierungsarbeiten am Regenwasserkanal. Im weiteren Verlauf der Arbeiten werden die Einmündungsbereiche der Kreisstraßen K 35 (nach Kragen) und K 36 (nach Marwede) erneuert, bzw. umgestaltet. Weiterhin wird die Fahrbahn zwischen Denkmal und Spielplatz komplett erneuert. Die Einstiegssituation im Bereich der Bushaltstelle „Am Denkmal“ wird entsprechend den geltenden Richtlinien mit einer erhöhten Bordanlage hergestellt. Die Bausumme beträgt 270.000 €. Die Bauzeit beträgt ca. 8 Wochen, sodass die Baumaßnahme Ende September abgeschlossen sein sollte.

Anschließend wird die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Verden, im Zuge der L 283 (Eschede-Eldingen) in der Ortsdurchfahrt Endeholz Erneuerungsarbeiten an den Rinnen und der Fahrbahn durchführen. Die Arbeiten an den Rinnen sollen unter halbseitiger Sperrung erfolgen. Aufgrund der beengten Verhältnisse in der Ortsdurchfahrt soll der LKW-Verkehr bereits zu Beginn der Arbeiten an den Entwässerungsrinnen über Eldingen – Beedenbostel – Höfer – Scharnhorst umgeleitet werden. Anlieger können die Ortsdurchfahrt jedoch befahren. Für die Erneuerung der Asphaltdeckschicht muss die Ortsdurchfahrt jedoch voll gesperrt werden. Ein genauer Termin steht allerdings noch nicht fest, wird aber rechtzeitig bekanntgegeben.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.