Streuobstwiese des NABU Hermannsburg-Faßberg wird zur Blühfläche

Umwelt Von Extern | am Mo., 22.06.2020 - 17:00

HERMANNSBURG. "Je weiter das Jahr voranschreitet, desto schöner blühen die Blumen auf unserer Streuobstwiese. Immer mehr Menschen halten an und machen Bilder von unserem angelegten Fleckchen", berichtet Kristina Basenau vom NABU Hermannsburg-Faßberg. Dank verschiedener Wildblumensamen, die von der Celleschen Zeitung zur Aussaat vergeben wurden, seien derzeit rund 20 verschiedene Pflanzenarten zu sehen.

Auch die Insekten ließen nicht lange auf sich warten: verschiedene Hummeln, verschiedene Grashüpfer, unterschiedliche Falter, Spinnen und weitere Wildbienen fühlen sich auf der Wiese schon wohl. Und auch die ersten Früchte werden schon rot: zwei kleine Knorpelkirschen! "Besuchen sie gerne unsere Wiese zum Entspannen und Schauen in Hermannsburg neben dem Ludwig-Harms-Haus", lädt der NABU Hermannsburg-Faßberg ein. Für Fragen sind die Vereinsmitglieder über ihre Homepage (https://www.nabu-hermannsburg-fassberg.com/) jederzeit erreichbar.