CELLE. 20 Personen konnten Helga Habekost (BUND-Kreisgruppe Celle) und Ingo Rodemann (Verband Wohneigentum) zum sogenannten „Sommer-Beruhigungs-Obstbaum-Schneide-Seminar“ begrüßen, das erstmals im Altenceller Feld auf der dort vor gut vier Jahren angelegten Obstbaumwiese stattfand.

„Streuobstwiesen sind insbesondere für Vögel und Gliederfüßer (Insekten und Spinnen) ein wichtiger Lebensraum. In Streuobstwiesen können zwischen 2.000 und 5.000 Tierarten beheimatet sein“, erläutert Helga Habekost. Die Obstbaumwiese erfreute die Teilnehmer auch mit vielen Blüten von Wiesenblumen, eine Lerche sang ihr Lied und von weitem sah ein Reh dem Treiben zu.

Ingo Rodemann gab viele Tipps: Jungtriebe können z.B. „gegen den Stamm“ ausgerissen werden oder aber sie werden in die Waagerechte gebunden, damit sie im nächsten Jahr tragen. Bei zu viel Laub im Bauminneren kann es zu Moos- oder Pilz- bzw. Krankheitsbefall kommen.

Einige Bäume sind bereits abgängig – andere Bäume haben sogenannte „Notfrüchte“ gebildet, bevor sie vermutlich demnächst absterben werden. Da etliche der Holzhalterungen abgängig waren und die daran befindlichen Bast-Fixierungen bereits in die Baumrinden eingeschnitten hatten, wurden diese entfernt. Mehrere Teilnehmer kritisierten, dass die Rindenmulch-Streu, die um die Baumstämme ausgebracht worden war, den Boden zu sauer werden lasse. Ingo Rodemann hatte den Rat, eine sogenannte „Baumscheibe“ von Grasbewuchs freizuhalten.

Die Veranstalter des Seminars würde sich wünschen, dass sich eine kleine Gruppe Interessierter für entsprechende Arbeitseinsätze bilden würde, die diese Obstwiese weiterhin betreuen (Rückmeldungen unter Tel.: 05141-2051663). Im frühen Frühjahr müssten die Stämme geweißt werden, damit die Baumrinden aufgrund der Temperaturunterschiede nicht aufplatzen. Auch müsse das giftige Jakobskreuzkraut ausgezogen werden. Die weitere Entwicklung dieser Obstwiese, die als „Ausgleichsfläche“ von der Stadt Celle angelegt worden war, bleibt aus Sicht des BUND spannend.

Guppe_Juli 2017 276 Ast herunterbinden_Juli 2017 246

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.