WIETZENBRUCH. Beim Sommerfest des Hospiz-Hauses im vergangenen Jahr sorgten die drei Tänzerinnen von „SuRi tanzt“ mit ihren originellen Darbietungen schon für viel Vergnügen. Jetzt durfte Hospizleiterin Marlies Wegner von Susanne Schreiber (links) und ihrer Tochter Leonie (2. von rechts) und Maria Smeets (rechts) eine Spende in Höhe von 500 Euro entgegennehmen.

Die 2014 gegründete Tribal Bellydance-Gruppe, die kürzlich auch beim großen Festumzug der Celler Schützen für bunte Farbtupfer sorgte, nutzt ihre Auftritte von Beginn an dazu, neben der Freude am Tanzen gleichzeitig Gutes zu tun und soziale Projekte vor Ort zu unterstützen. 2016 ertanzten die drei Cellerinnen auf privaten Feiern und Firmenveranstaltungen die Spende für das Hospiz-Haus.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.