"Wo sich Irrsinn und Idylle berühren": Susanne Kühn im Kunstmuseum Celle 

Kunst Von Extern | am Mo., 03.05.2021 - 20:43

CELLE. Ihre Bilder beginnen dort, wo sich Irrsinn und Idylle berühren und das Absurde alltäglich wird. Die  neue Ausstellung „Susanne Kühn. Malerei ONsite“ im Kunstmuseum Celle mit Sammlung Robert Simon lädt  ein, komplexe Schauplätze zu erkunden: Farbintensiv und hoch erfinderisch zeigen Susanne Kühns Bilder  ambivalente Schnittstellen zwischen vertrautem Ort und befremdlichem Territorium. Gewohnte Raum- und  Zeitgrenzen werden dabei aufgebrochen und zu fantastischen Szenerien neu geordnet. 

Die Ausstellung kombiniert Susanne Kühns jüngste intermediale Arbeiten mit herausragenden Werke der letzten zehn Schaffensjahre. So wird die eigens für das Kunstmuseum Celle entwickelte Installation aus  überdimensionaler Porträtfotografie und Tafelbild erstmals öffentlich zum raumgreifenden Erlebnis.  In der eigenständigen Gemäldeserie „Flash Realism“ greift Susanne Kühn den unmittelbaren Einfluss der  Pandemie auf und kommentiert derzeitige Lebensumstände in berührenden Momentaufnahmen. 

Als Protagonistin der gegenständlichen Malerei zählt Susanne Kühn (*1969 Leipzig) zu den großen Bilderfinderinnen der Gegenwart. Seit ihrem Studium an der Leipziger Hochschule für Grafik und Buchkunst  gehört sie zu den aufsehenerregenden Künstlerinnen auf internationalem Erfolgskurs. Seit 2015 ist sie  Professorin für Malerei an die Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg.  
Susanne Kühns Malerei befragt den Bildraum als Ort von Begegnung, Austausch und Entfaltung. Der  Mensch erscheint darin als vorrübergehender Gast, dessen Anwesenheit von Aufbruch und Wagnis, aber  auch von innerer Ruhe und Sicherheit erzählt. Über die Figur öffnet Susanne Kühn den Schauenden ihre  Bilder und verortet sie im Hier und Jetzt. 

Die Ausstellung wird gefördert durch den Lüneburgischen Landschaftsverband. Laufzeit der Ausstellung „Susanne Kühn. Malerei ONsite“ ist bis zum 25.07.2021. Für den Museumbesuch  gelten die jeweils aktuellen Pandemie-Maßnahmen. Weitere Informationen unter www.kunst.celle.de

Susanne Kühn (* 1969 Leipzig)
www.susannekuehn.com

1990 bis 1995 Kunststudium an der Hochschule für Grafik und Buchkunst
1995 bis 2002 Aufenthalt in den USA:
1995 bis 1996 Postgraduiertenstipendium des DAAD
School of Visual Arts and Hunter College, New York
2001 bis 2002 Stipendium des Radcliffe Institute for Advanced Study, Harvard
University, Cambridge/ Boston
seit 2002 Atelier in Waldkirch-Kollnau
seit 2015 Professorin für Malerei, Akademie der Bildenden Künste, Nürnberg
bis heute lebt und arbeitet in Freiburg/ Breisgau

Werke in öffentlichen Sammlungen/ Auswahl
CU Art Museum/ University of Colorado/ USA; Gemäldesammlung der Akademie der Bildenden Künste,
Wien/ AT; Kemper Museum of Contemporary Art/ USA; Kupferstichkabinett der Akademie der Bildenden
Künste, Wien/ AT; La Collection du FRAC Alsace/ FR; Museum Frieder Burder/DE; Museum für Neue Kunst,
Städtische Museen Freiburg/ DE; Sammlung Alison und Peter W. Klein/ DE, Sammlung der Deutsche
Bundesbank, Sammlung der Sparkasse Leipzig/ DE, Schwatz Art Collection, Harvard Business School/
USA; UBS Art Collection/ CH;

Einzel- und Gruppenausstellungen/ Auswahl.
Kunstmuseum Celle mit Sammlung Robert Simon (2021); Museum der bildenden Künste/ Leipzig (geplant
Herbst 2021); Kunsthalle/ Recklinghausen (2019); Museum für Neue Kunst/ Freiburg (2017); Museum Frieda
Burda/ Baden Baden (2016); Kunsthalle Emden (2012); Städtische Galerie/ Offenburg (2012); Forum Kunst/
Rottweil (2009); Gemäldegalerie der Akademie der Bildenden Künste/ Wien, AT (2019); FRAC Alsace/ Sélestat (2018);
Kemper Museum of Contemporary Arts, Kansas City, USA (2017, 2015), Museum of Museum of
Contemporary Art/ Denver, USA (2015, 2008) ; Interalia/ Seoul, Südkorea ; OMI International Arts Center/
Ghent, New York, USA (2016); Museum Franz Gertsch, Burgdorf/ CH (2013); Sala 1/ Rom (2012), Haunch
of Venison/ London, GB (2012)

Galerievertretung:
Galerie Beck & Eggeling
Bilker Strasse 5 und Bilker Strasse 4–6
40213 Düsseldorf
Tel.: +49 (0) 2114 91 58 90
Fax: +49 (0) 2114 91 58 99
info@beck-eggeling.de

...