Grimme-Preisträgerin Suzanne von Borsody kommt nach Bergen

Theater Von Extern | am Di., 11.02.2020 - 17:50

BERGEN. In dem Zwei-Personen-Stück „Konstellationen“ werden Suzanne von Borsody und Guntbert Warns am Samstag, den 7. März 2020 um 20 Uhr im Stadthaus Bergen versuchen die Frage „Was wäre wenn…?“ zu beantworten. In „Konstellationen“ geht es darum, was passiert wäre, wenn man eine andere Entscheidung getroffen hätte, etwas anderes gesagt hätte oder einfach um eine andere Ecke gebogen wäre. Auf äußerst witzige Weise stellen Borsody und Warns sämtliche vorstellbare Ereignis-Varianten in einem Multiversum der Möglichkeiten vor. Und natürlich dreht sich alles um die Liebe…

Das Schauspiel von Nick Payne (Deutsch von Corinna Brocher), das bereits am Broadway spielte und in London im Jahr 2012 Uraufführung hatte, wurde bereits mit guten Kritiken überhäuft. So lobte The Daily Telegraph das Stück für seine außerordentliche Inhaltsdichte, während die New York Times das Stück schlicht als „Sexy. Anspruchsvoll. Hinreißend“ betitelte. 

Unter der Regie von Antoine Uitdehaag spielen Borsody und ihr kongenialer Bühnenpartner Warns. Das Stück ist eine Produktion des Renessance Theaters Berlin (Intendant: Horst-H. Filohn) und wird veranstaltet von der Konzertdirektion Landgraf auf Einladung des Kultukreises Bergen.

Tickets gibt es bei EP-Scheiba, Bahnhofstr. 23 in Bergen und im Ticket-Shop der Celleschen Zeitung, Bahnhofstr. 1 in Celle. Karten kosten zwischen 15 und 25 Euro im Vorverkauf (für Mitglieder ermäßigt), je nach Sitzplatz. An der Abendkasse erhöhen sich die Ticketpreise um zwei Euro. Mehr Informationen auch unter www.kulturkreis-bergen.de.
Eintrittspreise:
Reihe 1-7 VVK € 25,- / Mitglieder € 20,-
Reihe 8-14 VVK € 20,- / Mitglieder € 16,-
ab Reihe 15 VVK € 15,- / Mitglieder € 12,-
Abendkasse: Alle Plätze plus € 2,-