Erster SVO Glasfaser-Kunde in Eschede - "Deutsche Glasfaser" zieht sich aus Oldau zurück

Wirtschaft Von Extern | am Fr., 30.10.2020 - 12:26

ESCHEDE. Die SVO hat ihren ersten Glasfaser-Kunden in Eschede begrüßt, der ab Anfang November über die neu gebaute Breitband-Anbindung versorgt wird. SVO-Geschäftsführer Holger Schwenke schenkte Eckhard Kuhfeldt und dessen Frau Ute Kuhfeldt einen Präsentkorb mit Delikatessen. Unterdessen wurde bekannt, dass sich die "Deutsche Glasfaser" aus Oldau zurückzieht. Dort startet ebenfalls SVO den Glasfaserausbau. Die bereits eingereichten Verträge der BürgerInnen in Oldau sind damit nichtig.

SVO-Marketingleiter Gerhard Dongowski überreichte dem Eschedeer Paar ein Empfangsgerät, eine sogenannte Set Top Box, zum Empfang des IPTV – des Fernsehens über das Internet. Diese können Ute und Eckhard Kuhfeldt kostenlos für 12 Monate nutzen. „Wir freuen uns, Sie als ersten Kunden in Eschede mit unserem Glasfaser-Internet versorgen zu können, und wünschen Ihnen viel Spaß mit dem Produkt“, sagte SVO-Geschäftsführer Holger Schwenke im Beisein von Eschedes Bürgermeister Günter Berg und Stephanie Bölke, der stellvertretenden Bürgermeisterin und Ortsbürgermeisterin in Eschede.

Die Freude über das Geschenk war Ute und Eckhard Kuhfeldt deutlich anzusehen. Sie bedankten sich und erklärten, sie erwarteten schon gespannt die Freischaltung ihres neuen Glasfaser-Anschlusses, um zukünftig in den Genuss der aktuell schnellsten Internet-Technologie zu kommen. „Wir haben uns für die SVO entschieden, weil wir bei unserem bisherigen Anbieter nie die volle Internetleistung nutzen konnten“, erklärt Eckhard Kuhfeldt. Der große Vorteil der Glasfaser-Anbindung für ihn ist nun, dass er eine eigene Glasfaser-Leitung nutzt und er sich diese nicht wie bei üblichen Kupfer-Anbindungen mit anderen Nutzern teilen muss – was eine Verringerung der Leistung bewirken würde. Eckhard Kuhfeldt fügt hinzu: „Wir haben auch beim Thema Strom immer gute Erfahrungen mit der SVO gemacht.“

In den kommenden Wochen werden laut dem Unternehmen weitere Kunden in Eschede von der SVO mit Glasfaser-Internet versorgt werden. Der Ort ist einer von vielen im Landkreis Celle, in dem der Telekommunikationsanbieter eine Vermarktung von Glasfaser-Hausanschlüssen initiiert hat. Die SVO möchte eigenen Angaben zufolge den Landkreis Celle und seine Orte auf dem Weg in die digitale Zukunft begleiten. Dabei sei eine schnelle Internetanbindung die beste Voraussetzung.