CELLE. Der Sprachmittlerpool vhs Celle hat sich als Anlaufstelle für interkulturelle Fragen etabliert. Regelmäßig werden hier Seminare und Vorträge zum Thema Migration und Integration angeboten. „Syrer in Deutschland – wer sind sie?“ heißt es am Montag, 21. August, um 18 Uhr in einem Vortrag von Zakaria Nabulsi, Khaled Mahmoud und Hamza Al Mokdad mit Unterstützung von Conny Schendler. Der Vortrag entstand im Rahmen eines Projekts im Sprachmittlerpool vhs Celle.

Seit April 2017 haben sich die Initiatoren alle zwei Wochen getroffen und Form und Inhalt des Vortrages gemeinsam entwickelt; denn auch rund zwei Jahre nach der großen Flüchtlingswelle gibt es noch immer viele Unklarheiten, Missverständnisse, Vorurteile und Fragen, die nach Antworten und Erklärungen suchen. So werden die drei aus Syrien geflüchteten Referenten allgemeine Informationen über ihr Heimatland vor dem Krieg, über Tradition und Kultur Syriens darlegen. Darüber hinaus möchten sie die Beweggründe ihrer Flucht, über den Integrationsprozess in Deutschland und die daraus resultierenden interkulturellen Schwierigkeiten sowie ihre Zukunftspläne berichten.

Der Vortrag ist kostenlos. Er findet im Sprachmittlerpool vhs Celle, Bahnhofstraße 19, statt. Um Anmeldung wird gebeten bei Jochen Meyer, Koordinator des Sprachmittlerpools vhs Celle unter (05141) 901 62 10 oder j.meyer@vhs-celle.de.

 

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.