WINSEN/ALLER. Gut fünf Monate hat die Sanierung des Rathaus-Untergeschosses in Anspruch genommen – doch es hat sich gelohnt. „Hell, freundlich, barrierefrei und auf dem aktuellsten Stand der Technik, so soll ein Rathaus, die Visitenkarte eines Ortes, sein“, findet Anke Schumann, die Fachbereichsleiterin für „Bauen und Finanzen“. Ob dies gelungen ist, davon kann sich die Winser Bevölkerung selbst ein Bild machen, denn die Verwaltung lädt zu einem Tag der offenen Tür am Freitag, den 19.10.2018 von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr ein, an dem das Gebäude und die Neuerungen vorgestellt werden.

Bei Kaffee und Kuchen (der Erlös wird der Winser Krebsinitiative gespendet), einer Rallye durch das Gebäude, Spielen für die ganze Familie (beide mit attraktiven Sachpreisen) und einer Hüpfburg, wollen die Verwaltungsmitarbeiter ihre Bürgerinnen und Bürger über die Leistungsfähigkeit des Winser Rathauses und des neuen Bürgerbüros informieren. Dazu gehören neben freiem WLAN im Rathaus u. a. auch die neuen, bürgerfreundlicheren Öffnungszeiten des Bürgerbüros, die ab dem 01. November 2018 angeboten werden.

Neben den bisherigen Öffnungszeiten der gesamten Verwaltung montags bis freitags von 8.30 bis 12.00 Uhr und donnerstags von 14.00 bis 18.00 Uhr, wird ab dem 01. November 2018 zusätzlich das Bürgerbüro dienstags von 14.00 bis 16.00 Uhr und jeden ersten Samstag im Monat von 9.00 bis 12.00 Uhr geöffnet sein.

„Mit diesem Schritt möchten wir dokumentieren, dass bei der Sanierung des Rathauses nicht nur an neue Techniken und Vorschriften sowie moderne Arbeitsplätze gedacht wurde, sondern auch die veränderten Lebensumstände der Bürgerinnen und Bürger Berücksichtigung gefunden haben. „Die Verwaltung als Dienstleister“, das ist unser Motto“, führt Bürgermeister Dirk Oelmann aus. Zusammen mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verwaltung freut er sich auf rege Beteiligung aus der Bevölkerung beim Tag der offenen Tür.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.