/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-11/friedenskonzert_lebenslaute_2020.jpg?h=f7635637&itok=J9ar3iuN

Friedensaktion Lüneburger Heide kommentiert

UNTERLÜSS. Die Initiative "Friedensaktion Lüneburger Heide" kommentiert die Explosion am Rheinmetall-Standort Unterlüß in der Nacht zu Mittwoch (CELLEHEUTE berichtete) wie folgt:
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-09/2021-09-16_ver.di-friedenskonferenz_151_0.jpg?h=b01192ee&itok=inUPLigk

Bundesfriedenskonferenz von Ver.di befasst sich

HAMBURG/LOHHEIDE. "Auf dem ver.di-Bundeskongress vor zwei Jahren starteten wir friedensbewegten GewerlschafterInnen die Vorbereitungen für den ersten bundesweiten ver.di-Friedenskongress, der wegen Corona erst jetzt stattfand", erklärt ver.di-Funktionär Charly Braun.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-05/lebenslaute_2020_konzert_in_unterluess.jpg?h=20c6afbf&itok=6G4KNZ4K

Kundgebung vor Rheinmetall: Friedensaktion

UNTERLÜSS. Am 11.05.2021 findet zum zweiten Mal die Aktionärsversammlung der Fa. Rheinmetall per Videoschaltung und damit unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt, teilt die Initiative "Friedensaktion Lüneburger Heide" mit. Sie und weitere Friedensgruppen und Organisationen nehmen dies zum Anlass für Protestveranstaltungen, u. a. in Düsseldorf. Die Friedensaktion Lüneburger Heide ruft dazu auf, sich an diesem Tag ab 10:55 Uhr vor den Toren der Firma Rheinmetall in Unterlüß zu versammeln.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2020-10/p1130909.jpg?h=a5c1c611&itok=uQTTbpV4

Erkundungstour über den Truppenübungsplatz Bergen

BERGEN-BELSEN. Die Geschichtswerkstatt, DGB und die Friedensaktion Lüneburger Heide hatten am Tag der deutschen Einheit zu einer fünfstündigen Erkundungstour über Westeuropas größten Truppenübungsplatz eingeladen.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2020-08/lebenslaute_rheinmetall8.jpg?itok=XQ9UyU_g

abonnieren