/sites/default/files/styles/teaser/public/2020-12/2020-12-29_17h15_53.jpg?h=67cce528&itok=v4bnHUZ2

Norddeutsche Tourismuswirtschaft blickt besorgt in

HAMBURG. Die IHK Nord hat die Betriebe des Gastgewerbes und der Reisewirtschaft aus den fünf norddeutschen Bundesländern zur konjunkturellen Lage im Tourismus in den vergangenen sechs Monaten befragt. Die Stimmungslage der gastgewerblichen Betriebe ist dort im Vergleich zum Vorjahr erheblich eingebrochen.
/sites/default/files/styles/teaser/public/wp-import/logo_handelskammer-png-data_22.jpg?itok=GY71Ok83

Webinar zu Corona-Hilfen für das Gastgewerbe

LÜNEBURG. Zuschüsse, Kredite und Bürgschaften: Einen Überblick über die aktuellen Fördermöglichkeiten für das Gastgewerbe gibt Carola Lührs von der NBank bei einem kostenfreien Zoom-Webinar der Industrie- und Handelskammer Lüneburg-Wolfsburg (IHKLW) am Montag, 23. November, 10 bis 11.15 Uhr. Wer dabei sein will, kann sich noch bis einschließlich 22. November anmelden unter ihklw.de/nbank-gastgewerbe.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2020-10/adobestock_ronny_lockdown-restaurant.jpeg?h=804eb763&itok=5Ohijxzp

*Aktualisiert* "Lockdown light?"

HANNOVER. Bei "allem Respekt für die Ernsthaftigkeit der Lage", so der DEHOG, stoßen die bekannt gewordenen Pläne der Bundeskanzlerin, Restaurants und Bars ohne epidemiologische Rechtfertigung zu schließen, auf völliges Unverständnis im Gastgewebe. Der Unmut und die Verzweiflung in der Branche wachsen. Mindestens 1/3 der Betriebe sind gefährdet.