/sites/default/files/styles/teaser/public/2020-02/portraet_dirk_gerlach.jpg?h=fdd6a707&itok=OiIWvUcU

Nach Debatte um Bündnis gegen Rechtsextremismus:

ESCHEDE. Nach einem Offenen Brief (s. unten) von Hubertus Bühmann an das Bündnis gegen Rechtsextremismus Eschede, in dem dieser einen parteipolitischen Missbrauch des Bündnisses befürchtet, hat sich jetzt Dirk Gerlach (Die Partei) zu Wort gemeldet - ebenfalls in einem Offenen Brief.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2020-09/demo-eschede.jpeg?h=a5c1c611&itok=DqHefXcN

Offener Brief: Bündnis gegen Rechts

ESCHEDE. "Was macht Herr Mende auf der Demo?" In einem offenen Brief an den Sprecher des Bündnis gegen Rechtsextremismus, Marlon Gollnisch, befürchtet Hubertus Bühmann eine Unterwanderung des Bündnisses für SPD-Interessen. Bereits in einer zuvor versandten Pressemitteilung im Namen des Bündnisses stellte Gollnisch Behauptungen auf, die weder er noch mutmaßlich Betroffenen (z.B. die Polizei) belegen konnten. Wird das Bündnis parteipolitisch "missbraucht"? 

abonnieren
...