/sites/default/files/styles/teaser/public/2020-11/img_3055.jpg?h=d86f6268&itok=MuNOtoPU

Bergener Erklärung zum Weltfriedenstag: Rat kriegt

BERGEN. Mit einer Gegenstimme und einer Enthaltung von Seiten der AfD-Fraktion hat der Rat der Stadt Bergen gestern Abend doch noch die Erklärung von Bürgermeisterin und Gedenkstätte Bergen-Belsen anlässlich des Weltfriedenstages „verabschiedet“. Um den kurzen Text hatte es Debatten gegeben, seit er am 24. September – nachträglich – vom Rat verabschiedet werden sollte.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2020-09/2020-09-16_pm_aktionweltfriedenstag_1.jpg?h=a4a876b5&itok=2Ep1sVEI

Bergener Erklärung zum Weltfriedenstag:

BERGEN. "Während des Zweiten Weltkrieges haben SS und Wehrmacht vor unserer Haustür unvorstellbare Verbrechen begangen." Sollte der Rat der Stadt Bergen sich am Donnerstag dafür entscheiden in dieser anlässlich des Weltfriedenstages abgegebenen Erklärung, die Formulierung "Teile der Wehrmacht" zu verwenden, würde Jens-Christian Wagner, seinerzeit Leiter der Gedenkstätte Bergen-Belsen, seine Unterschrift zurückziehen.
Placeholder

Führung am Tag des offenen Denkmals: "Die

BERGEN-BELSEN. Am Sonntag, 8. September, 14.30 Uhr, findet in dem zur Gedenkstätte Bergen-Belsen gehörenden Teil der Niedersachsenkaserne eine Führung durch die Ausstellung „Aufrüstung, […]