LACHENDORF. „Insektenschutz fängt im heimischen Garten an“, finden die Lachendorfer Grünen. Deshalb hatten die beiden  Ratsmitglieder der Grünen, Peter Piechutzki und Christian Brandes, zu einer Eintauschaktion eingeladen: „Pflanzenschutz“-Mittel gegen Blumensamen. Gestern wurden nun die abgegebenen Mittel zur fachgerechten Entsorgung auf der Entsorgungsanlage in Höfer abgegeben. „Natürlich kostenfrei“, betont Brandes. Jeder könne seine Altbestände in haushaltsüblichen Mengen kostenlos bei den freundlichen Mitarbeitern der Entsorgungsstationen im Celler Kreis abgeben.

„Wenn wir die Insekten dauerhaft schützen wollen, reicht es nicht aus, nur auf Spritzmittel zu verzichten. Jeder sollte in seinem heimischen Garten durch das Anlegen insektenfreundlicher Bereiche etwas für den Artenschutz tun. Das geht auch auf dem Balkon. Wenn – wie in manchen Neubaugebieten – der ganze Garten nur noch aussieht wie eine Steinwüste, darf man sich nicht wundern, wenn wir keine Insekten mehr haben. Wir dürfen die Schuld beim Artensterben nicht immer nur auf die Landwirtschaft schieben, wenn zu Hause das einzig Grüne der Rasen und die Koniferen sind“, sagt Brandes.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.