CELLE. Tavistock, Tjumen, Tulsa. Alle drei sind Partnerstädte Celles, und zum ersten Mal überhaupt trafen sich Mitglieder dreier Celler Länder-und Städtepartnerschafts-Vereine zu einer gemeinsamen Feier. Die Vorsitzende der Deutsch-Russischen Gesellschaft Celle e.V., Evgenia Panteleeva-Stammen, hatte alle entsprechenden Vereine zu einem „Internationalen Tanz in den Mai“ eingeladen. Leider konnten nicht alle Organisationen teilnehmen, aber am Vorabend des 1. Mai kamen ca. 40 Mitglieder der Deutsch-Amerikanischen Gesellschaft Celle, des Freundeskreises Tavistock und der DRG-Celle zu einem vergnügten Abend in der „Altenceller Flora“ zusammen.

Nach der Begrüßung durch die jeweiligen Vorsitzenden – Evgenia Panteleeva-Stammen als Gastgeberin, Gabriele Link (Freundeskreis Tavistock) und Reinhard Förster (DAG-Celle) – folgte eine musikalische Vorführung junger russischer Gitarristinnen. Im Anschluss ließen sich die Gäste die kulinarischen Köstlichkeiten aus den vier Ländern schmecken, bevor zu alten und neuen Hits das Tanzbein geschwungen wurde. Viel gute Laune und anregende Gespräche begleiteten den Abend! Sogar im „Line Dance“ probierten sich die Gäste aus.

Alle Beteiligten waren sich einig, dass diesem gelungenen Auftakt auch in Zukunft weitere gemeinsame Unternehmungen folgen sollten. Erste Pläne wurden bereits geschmiedet. Denn, so Panteleeva-Stammen, „Gemeinsamkeit stärkt“!

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.