CELLE. Am gestrigen Mittwoch fand in der Aula der Axel-Bruns-Schule die diesjährige Präsentation der Projektwochenergebnisse des 11. Jahrgangs des Gymnasiums an den Berufsbildenden Schulen (BBS) 2 statt. Fünf Tage lang von 8:00 bis 13:00 Uhr hatten die 50 Schülerinnen und Schüler der Klassen 11 zum Thema ‚Mobilität der Zukunft‘ gearbeitet. Nun wurden die Ergebnisse an verschiedenen Ständen mit wechselnder Zuhörerschaft präsentiert.

Da ging es beispielsweise um die Entwicklung des Elektromotors, um nachhaltige Mobilität, um Transportsysteme mit Hochgeschwindigkeit (Hyperloop genannt) oder um die Entwicklung von Brennstoffzellen. Die Schülerinnen und Schüler hatten sich Themen mit gesellschaftswissenschaftlichem oder technischem Bezug gewählt und einem Fach zugeordnet.

Darius Ringler aus der 11 A hatte mit seiner Gruppe zum Thema Verkehrsentwicklung gearbeitet. „Ein sogenannter Phantomstau ist ein Stau, der durch Lückenhüpfen entsteht, ohne dass es einen Unfall gegeben hat“, erklärt er. „Wir waren mit unserer Gruppe zu Besuch bei den Verkehrsplanern der Stadtverwaltung in Hannover und haben zum Thema autofreie Städte gearbeitet. Es hat allen viel Spaß gemacht und ich freue mich schon auf meine nächste Projektarbeit“.

Text: Eberhard Moenck

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.