HAMBÜHREN/RIXFÖRDE. Am Samstag, den 20. Juli 2019 und Sonntag, den 21. Juli 2019, kämpfen 28 Spieler aus aller Herren  Länder um die begehrte Rixförder Polo Trophy 2019.  Beim Polo versuchen acht Spieler aus zwei gegnerischen Teams einen Hartplastikball vom Rücken ihrer Pferde aus ins Tor zu befördern. Dazu steht ihnen ein ca. 1,3 m langer Bambusschläger, Stick, zur Verfügung. Pferd und Reiter können Geschwindigkeiten von bis zu 60 km/h erreichen. Um die Sicherheit der Vier- und Zweibeiner zu gewährleisten, gibt es ein strenges Regelwerk, das von berittenen Schiedsrichtern durchgesetzt wird.

Die Vorbereitungen für das Highlight der Saison laufen auf Hochtouren. Es wird gesandet, gestriegelt, geschleppt und nicht zuletzt mit dem großen Mähwerk das Gras auf die richtige Länge gekürzt. Exakt 22 mm muss es an Höhe haben, damit der Poloball ruhig und gezielt, aber trotzdem pfeilschnell seinen Weg ins gegnerische Tor findet.

Mit dem belgischen Team „Hot Conejos“, eine Namenskreation aus dem Spanischen und Englischen „Heiße Hasen“, geht ein eingespieltes und über viele Jahre schon bestehendes Team an den Start. Dreh- und Angelpunkt ist hier Marcos Riglos, „ein alter Hase“ im Polo, ein argentinischer Vollprofi mit einem Handicap* von +5. Er hat seinen beiden Mitspielern Leon und Lucien de Cloedt das Polospielen beigebracht und so manchen Tipp und Trick weitergegeben. Verstärkt wird das Team durch Bautista, Sohn von Marcos Riglos, der in den argentinischen Ferien nach Europa kommt  und mit seinem Vater und den de Cloedt-Geschwistern um begehrte Polotrophäen kämpft. Bautista ist ein absoluter Senkrechtstarter, der sein Handicap von Jahr zu Jahr verbessert.

Vater Gery de Cloedt, selbst begeisterter Polospieler lässt den Kindern gerne den Vortritt und freut sich mittlerweile an deren Fortschritt und Erfolgen. „Ich freue mich, dass unsere Kinder diesen phantastischen Sport ausüben, der sehr viel fordert, aber auch sehr viel gibt. Mit Max Bosch verbindet mich schon seit zehn Jahren eine sehr enge Freundschaft. Wir haben gemeinsam zu den belgischen Polohochzeiten viel und gern und auch überaus erfolgreich zusammen gespielt und so manche Trophäe mit nach Hause gebracht. Gerne kommen wir jedes Jahr hier zum Highlight des Rixförder Polos und genießen den wunderbaren Platz und die wunderbare Landschaft.

Für den Poloclub Gut Rixförde gilt es, den Titel zu verteidigen. Im Heimatteam ist Sabrina Bosch, amtierende Europameisterin, und Maximilian Bosch, Spieler des Jahres 2018. Mit im Team ist dieses Mal der poloerfahrene Peter Kienast aus der Wedemark.  Der argentinische Polospieler Miguel Duggan mit einem Handicap von +4 wird, wie im letzten Jahr, das Team verstärken und hoffentlich mit zum ersehnten Sieg beitragen.  Fast alle der 160 teilnehmenden Poloponys haben ihren Ursprung in einem Land: Argentinien, der dominierenden Polonation der Welt

Auch „Klein-Rixförde“ öffnet wieder seine Pforten. Nicht nur der Holzschwebebalken lässt die Kleinen auf Wolke sieben schweben.  Manch Großer erklimmt die größte und höchste Sandkiste der Welt und genießt einen fantastischen Ausblick über das Spielgeschehen. In Piraten, Cinderellas und zauberhafte, aber auch gefährliche Tiere verwandelte kleine Gäste, werden unsere Zuschauer in großes Staunen und hoffentlich nicht zu großes Erschrecken versetzen.  Die extra für unsere kleinen Gäste angefertigten Polosticks laden zum Probieren der ersten eigenen Schläge auf unserem kleinen Polofeld ein.

Kulinarische Köstlichkeiten laden zum Genießen ein. Eis von Michele, Crepes von Nico, frischer Obstblechkuchen aus Fuhrberg, die legendäre Wildbratwurst und nicht zuletzt der herzhafte „Rixförder Poloburger“ dürften keine Wünsche offen lassen.

Gespielt wird am Samstag, den 20. Juli ab 12.00 Uhr. Die Finalspiele werden am Sonntag, den 21. Juli ab 11.00 Uhr ausgetragen. Erwartet wird auf Gut Rixförde, wie immer, Kaiserwetter. Sollte wider Erwarten ein Regenguss niederprasseln, kann es zu Spielverschiebungen, zu Spielverkürzungen oder sogar zu Spielausfällen kommen.

Gut Rixförde erreicht man am besten mit dem Auto, 30 Minuten von Hannover, 15 Minuten von Celle. Die Adresse ist Rixförde 1, 29313 Hambühren. Aus der näheren Umgebung ist Rixförde mit dem Fahrrad gut zu erreichen.

Rixförder Polo Trophy 2019 vom 20.-21. Juli  2019

auf dem Poloplatz Rixförde 1, 29313 Hambühren

ausgerichtet vom Poloclub Gut Rixförde e.V.

Spielzeiten: samstags ab 12:00 Uhr und sonntags ab 11:00 Uhr

Einlass: samstags 11:30 Uhr, sonntags 10:30 Uhr

Eintritt: 10 Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren haben freien Eintritt

*Handicap: Jeder Polospieler hat ein individuelles Handicap von -2 bis +10. Die Summe der vier Einzelhandicaps bildet das Teamhandicap.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.