CELLE. Punkt um Punkt erkämpften sich am Wochenende junge Tennistalente beim bundesweit ausgetragenen Red-, Green- und Orange-Cup. Bei der Serie von insgesamt 19 Turnieren in diesem Jahr in Niedersachsen war erneut der VfL Westercelle beteiligt. Insgesamt liefen vom 3. bis 5. August 2018 78 junge Tennistalente auf der Westerceller Tennisanlage auf. Das Turnier ist Bestandteil einer bundesweiten Turnierserie.

Von Januar bis November richtet der Tennisverband Niedersachsen Bremen (TNB) 19 Turniere für die Altersklassen U 8 (Red Cup), U9 (Orange-Cup) und U10 (Green-Cup) aus. Eines davon fand nun bereits zum siebten Mal beim VfL Westercelle statt. Die drei Altersklassen spielen nicht nur mit unterschiedlich druckreduzierten Bällen, sondern auch auf verschieden großen Plätzen – und das mit beachtlich hohem spielerischen und Dank der druckreduzierten Bälle auch hohem technischen Niveau.

„Das sind schon die besten Nachwuchsspieler, die hier gegeneinander antreten“, sagt Oberschiedsrichter Gerd Roggenbrodt von der Turnierleitung .  „Die Kinder können jederzeit in die Serie ein- und wieder aussteigen und die Besten Zwei jeder Altersklasse kämpfen dann in Isernhagen am Schluss um den Titel.“

In der Königsklasse der M10 wurde es richtig spannend. Sava Chernykh vom TSV Bemerode war an Eins gesetzt, stand aber punktgleich in der Cup-Wertung  mit dem an zwei gesetzten Nienhäger Julius Erdmann-Jesnitzer, der für TV GG Ramlingen Ehlershausen antrat. Und auch Vincent Matthies vom TC Rot Weiß Barsinghausen  und Lasse Mandel vom Hittfelder TC standen den beiden leistungsmäßig in nichts nach. “ Wir spielen oft gegeneinander, die Matches sind immer eng, aber trotzdem sind wir Freunde, es macht immer Spaß „, so Julius. Julius hatte kürzlich bereits ein internationales Turnier in Monte Carlo gewonnen. „Mein Bruder hat mir einen Tennisschläger in die Hand gedrückt, da hab ich es ausprobiert und angefangen bei Berni Hermann in Nienhagen zu trainieren. Nun will ich bei Steve Williams hier in Westercelle weiter machen.“ Tatsächlich standen sich dann Sava und Julius im Endspiel gegenüber, das Julius deutlich für sich entschied und damit zunächst in der Wertung die Nase vorn hat.

Mit an Bord in dieser Alterklasse waren aus der Region noch Theo Surborg und Fabian Schreiber von der CTV sowie Henry und Marlon Meißner vom MTV Eintracht Celle. In der Alterklasse M 9 wurde Jannik Sötebier vom TC Blau-Weiß Halle Sieger der Hauptrunde, Lennart Mohwinkel von der CTV Sieger der Nebenrunde. Im RedCup (M8) holte sich Emmanuel-Lexis Tuffour vom Mühlenberger SV Hannover den Titel vor Kevin Kukuk vom TC Rot-Weiß Celle .

Bei den Mädchen der W 10 startete aus der Region Florine Lemgo vom SV Nienhagen, die zusammen mit Clara Neumann für den VlL Westercelle Punktspiele bestreitet. Sie verpasste als Gruppenzweite nur knapp den Einzug ins Finale und musste Hannah Klingenberg vom TCH Buchholz den Sieg überlassen.

Ebenso erging es Kamea Kesselring vom VfL Westercelle in der M 9. Gerade vom Nationalen Deutschen Jüngsten Tennisturnier in Detmold kommend, wo sie erst im Achtelfinale nach starken Spielen ausschied, schlug sie sich auch in Celle beachtlich. Siegerin wurde hier Lykka Welkerling vom Braunschweiger THC , in der M 8 behielt Sophie Faulhaber vom SC Spelle die Oberhand,  mit an Bord war hier auch Luise Meißner vom MTV Eintracht Celle.

Anschließend ging es für viele Kids ins Freibad Westercelle, wo die Turnierteilnehmer freien Eintritt hatten. „Die meisten Kids brauchen keinen Schiedsrichter, sie sind richtige Sportsmen. Es geht um Integration, Spaß und Fairplay“, so Steve Williams, der sich zusammen mit Gerd Roggenbrodt und Spartenleiter Rainer Dörr mit dem reibungslosen  Verlauf des Turniers sehr zufrieden zeigte: „Die Stimmung an den beiden Tagen war sehr gut, die Bewirtung durch Nessrin Jammo und Team ebenfalls . Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr. “

Alle weiteren Ergebnisse sind unter https://mybigpoint.tennis.de nachzulesen.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.