BERGEN-BELSEN. Am Sonntag, den 27. Mai 2018 um 14:30 Uhr findet eine öffentliche Führung mit Jakob Rühe über das Gelände des ehemaligen Kriegsgefangenen- und Konzentrationslagers Bergen-Belsen statt.

Von dem Lagerareal Bergen-Belsens sind nur wenige bauliche Relikte erhalten geblieben. Barackenfundamente, Latrinenschächte und Löschwasserbecken, die in den 90er Jahren freigelegt wurden, sind Reste und Spuren der Geschichte des Lagers Bergen-Belsen, das zu einem Synonym für die nationalsozialistischen Verbrechen geworden  ist. Auf dem Rundgang werden diese Relikte des baulichen Bestandes aufgesucht und zusammen mit Erinnerungsberichten und Fotographien genutzt, um die Lagerstrukturen wieder erkennbar sowie den Lageralltag vor Ort vorstellbar zu machen

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.