CELLE. Der Reit- und Fahrverein Westercelle/Altencelle eröffnete am Wochenende mit einer dreitägigen Veranstaltung die Freilandsaison der Reiter. Strahlender Sonnenschein und eine optimal hergerichtete Reitanlage für Pferd, Reiter und Zuschauer, sorgten auch in diesem Jahr wieder für ein großes Starterfeld in allen angebotenen Prüfungen. Die 1. Vorsitzende Brigitte Frieling, bedankte sich bei ihrem Turnierausschussteam und dem gesamten Helferteam für die hervorragende Unterstützung und Leistung vor und während des Reitturniers. „ Ohne so viele fleißige Helfer, Organisatoren und vor allem auch zahlreichen Sponsoren, könnten wir so ein hochwertiges und stilvolles Reitturnier nicht durchführen!“ sagte Frieling in ihrer Ansprache auf dem Springplatz am Sonntagnachmittag nach dem S-Springen. Auch die sehr hohe Zuschauerzahl an allen drei Tagen zeige, wie gern man auf die traditionsreiche Anlage im Westerceller Ortskern komme.

Als Erstes konnten die sportlichen Leistungen am Freitag mit den Turnierauftritten der jungen Pferde in den Dressur- und Springpferdeprüfungen verfolgt werden. Obwohl die ungewohnte Kulisse so manchen Youngster beeindruckte, zeigten sich hier schon viele Pferde mit Perspektive für den Leistungssport. So siegten in den Springpferdeprüfungen der Kl. A Nora Tranins (Wittingen) mit Cavaquisa PS (Cabachon/Sanvaro), Holger Herrmann ( Mandelsloh ) mit Grey Diamond ( Grey Top/Contendro I ) und Katharine Kohrs ( Harsum) mit Skippy Jo PJ ( Stakkato/Cassini II ). Die Sieger in der Springpferde L waren Peter Korn-Finke mit Rote Zora (Clinton II/Cento) und Christopher Dittmann mt Viscerado (Viscount/Raphael ).

Erstmals wurde für die Jungpferde eine Youngster-Springprüfung der Kl. M* ausgetragen. Diese wurde gleich von zwei Reitern mit exakt der gleichen Zeit gewonnen. Maximilian Geßner ( Heisterholz ) mit Chamyuva ( Christallo/Chico’s Boy) und Marit Gieseke ( Estetal ) mit Mio Magico ( Mighty Magic/Espri ) hießen die Sieger. Ein A*-Springen bildete den Abschluss des Tages auf dem Springplatz. Hier hießen die Sieger Leon Klein ( Hornskamp Hof ) mit Cayra und Maike Rückert (Kolshorn ) mit Fioana. Auch die Vereinsmitglieder Julia Hering, Robin Hilgner, Tammo Lindemann, Merle Uekermann und Joachim Winter waren erfolgreiche Platzierte am ersten Springtag.

In der Dressurpferdeprüfung der Kl. A setzte sich der 6-jährige Hengst Londonchamp (Londontime/Longchamp ) mit dem Celler Landgestüter Mike Habermann an die Spitze. In der Klasse L zeigte die niederländische Don Tango-Tochter „Dancing Florencina“ mit Madeleine Engelke (Langenhagen ) die stärkste Leistung. Den Abschluss in der Dressur machte am Freitag eine Prüfung der Klasse A*. Hier gewann die erste Abteilung Marion Steinhoff (RuF Westercelle/Altencelle) mit Bellcara und die zweite Abteilung Jaqueline Apel ( RSG Roggenhof ) mit Rock Lady. Hier konnte sich das Vereinsmitglied Felicia Leiffer an Rang 2 und 8 platzieren.

Der Veranstalter dachte auch dieses Jahr wieder an den Nachwuchs und startete am Samstag mit einer Stil-Springprüfung der Kl. L für Junioren und Junge Reiter. Diese Prüfung, die von Deutschlands  größter Pferdesportmäzenin Madeleine Winter-Schulze gefördert wurde, gewann mit einer Wertnote von 8,7 Laura Bytomski ( RV Wilkenburg ) mit ihrem schwarzbraunen Wallach „Sky“. Dieser Prüfung folgten zwei stark besetzte M-Springen. Die erste M*-Springprüfung musste aufgrund des hohen Nennungsergebnisses in zwei Abteilungen gewertet und platziert werden. Die erste Abteilung gewann Vivien Schuldt vom gastgebenden Verein mit Bob und die zweite Abteilung Olaf Buchholz ( Kolshorn ) mit Crisbo. Die M**-Springprüfung direkt im Anschluss, die vom „Ristorante Santa Lucia“ in Celle übernommen wurde, konnte Carsten Titsch ( Isenhagener Land ) mit seinem Pferd Sentimento für sich entscheiden. Auch hier konnten sich die Celler Vereinsmitglieder Joachim Winter, Tammo Lindemann und Paula-Marie Frieling über eine Schleife freuen.

Höhepunkt war dann am Samstagabend das unter Flutlicht ausgetragene A**-Springen mit steigenden Anforderungen. 40 Teilnehmer ritten um den Sieg und der Turnierplatz war umzingelt mit vielen begeisterten Zuschauern. Dieses Springen wurde in zwei Abteilungen platziert. In der ersten Abteilung siegte Heike Gottwald ( Harsum ) mit Faps-la-petit, die zweite Abteilung gewann Shelby Geiger ( RSG Eschede ) mit Anakin. Mit zufriedenen Reitern und Zuschauern und einer tollen Atmosphäre endete der zweite Turniertag auf dem Springplatz.

Nicht weniger zufriedene Reiter gab es am Samstag in den Dressurprüfungen, die in der Reithalle ausgetragen wurden. Die A**-Dressur gewannen Lena Edzards ( PSG Nienhagen ) mit Eldorado bei den Junioren/Jungen Reitern und Jaqueline Apel ( Roggen-Hof ) mit Rock Lady bei den Reitern. Der Verein dachte bei seiner Ausschreibung auch an die jüngeren Reiterinnen und Reiter. So gab es einen Dressurreiter- und einen Springreiter-Wettbewerb mit einer zusätzlichen kombinierten Wertung. Diese Kombi-Wertung gewann Alina-Josephine Mertin (RuF Westercelle/Altencelle) mit ihrem Pferd Helene. Vom Reit- und Fahrverein Altencelle/Westercelle waren in diesen Wettbewerben auch noch Lilli Josefine Schenk, Luise Parlasca-Winter, Elisa Heuer und Caithlin-Sophie Steiner unter den Platzierten. Die abschließende L-Dressur auf Trense konnte Melanie Daniel ( Burgwedel ) mit Samuraiy für sich entscheiden, Platz 6 ging an Katrin Krengel vom gastgebenden Verein.

Am Sonntag begann es in der Dressur mit einer Prüfung der Kl. E, einer Qualifikationsprüfung um den „Stadtwerke-Cup“, die von Nele Lindhorst (Heidegut Eschede) gewonnen werden konnte. Hocherfreut war auch die Westerceller Reiterin Jolina Jähn mit ihrem Pferd Bon Chance, die sich in dieser Prüfung den zweiten Platz sicherte. Die darauf folgende Dressurprüfung der Kl. L* auf Kandare gewann Alicia Fischer ( RFV Beedenbostel ) mit Cute Tiny Lady. Auch hier waren zwei Celler Vereinsreiterinnen unter den Platzierten. Katrin Krengel erritt sich den vierten und Charlotte Schubotz den sechsten Platz. Knapp 30 Reiterinnen und Reiter ritten dann zum Abschluss um den „BMW B&K“ Preis, einer Dressurprüfung der Klasse M*. Nach drei Stunden Prüfungsdauer sicherte sich eine sehr glückliche Carina Leinemann ( RG Schillerslage ) mit ihrem Pferd „So Cute“ den Sieg.

Auf dem Springplatz startete der Sonntagmorgen mit einem L und einem M*-Springen. Im L-Springen sicherten sich Harm Goslar ( Otze ) mit Quax und Alexandra Herpichböhm ( Wedemark ) den jeweiligen Sieg. Die Siege im M*-Springen gingen an Dr. Peter Buhr (Bispingen) mit Coralle B und Carsten Titsch (Isenhagener Land) mit Fireball. Auch die Celler Reiter Robin Hilgner, Anne Hasselmann, Joachim Winter und Melina Gehrmann konnten sich über eine Platzierung freuen. Weiter ging es nun mit dem Eggersmann Junior-Cup, einer Stil-Springprüfung der Kl. M*. Mit einer verdienten Wertnote von 8,5 nahm Thies Johannsen die goldene Schleife in Empfang und sicherte sich hiermit die Teilnahme am diesjährigen Hamburger Derby.

In der Zwischenzeit trafen die geladenen VIP Gäste ein und wurden von der 1. Vorsitzenden Brigitte Frieling in einem schön hergerichteten Zelt herzlich willkommen geheißen. Das Remisen-Team um Chefin Claudia Jähn sorgte für ausreichend Getränke für die Gäste und Kassenwartin Gisela Heese zauberte ein traumhaftes Buffet mit vielen Leckereien. In ihrer Ansprache bedankte sich Brigitte Frieling noch einmal für die rege Unterstützung bei allen Sponsoren. Sie freue sich jetzt schon auf das Turnier im nächsten Jahr. Nebenher lief auf dem Hauptplatz für die Kleinsten eine Führzügelklasse, die alle Zuschauer begeisterte und mit tosendem Applaus begleitet wurde.

Nun konnte der absolute Höhepunkt des diesjährigen Reitturniers, ein S*-Springen mit Siegerrunde, um den Preis der „Commerzbank“ und der Firma „Saaten Union“, beginnen. Ausgiebig wurde allen Zuschauern der Parcours vom Parcourschef Axel Kögler und dem Jurymitglied Hans-Joachim Giebel vorgestellt. Für das abschließende Stechen konnten sich acht Reiter qualifizieren. Die schnellste fehlerfreie Runde und damit der Sieg in diesem spannenden und mitreißenden Stechen ging an Thomas Brandt aus Winsen/Aller mit dem niederländisch gezogenen Wallach „Conrad“ im Besitz von Melanie Bartling. Der Geschäftsführer der  Firma Saaten Union, Marcus Iken und der Leiter der  Commerzbank Celle, Christof Schiebler, gratulierten dem Sieger persönlich. Auch Thomas Brandt richtete ein paar nette Worte an den Verein: „ Ihr habt ein tolles Turnier auf die Beine gestellt! Super Böden für die Pferde und optimale Bedingungen für die Reiter. Die Zuschauer waren klasse, so macht das Reiten gleich noch mehr Spaß! Ich freue mich schon auf das nächste Jahr; macht weiter so!“

Vom Reitverein Altencelle/Westercelle konnte sich Tammo Lindemann über seine erste Schleife in einem erstmalig
absolvierten S-Springen freuen. Als Abschluss und zum Ausklang des diesjährigen Dressur- und Springturniers des RuF
Westercelle/Altencelle fand noch ein E-Stilspringen, einer Qualifikationsprüfung für den „Stadtwerke-Cup“ statt. Diese Prüfung gewann Julia Michel (Altendorf) mit Luna Blue. Merle Ueckermann aus dem gastgebenden Verein kam auf Platz sechs.

Alle Ergebnisse: Reitturnier Westercelle

Thomas Brandt, Brigitte Frieling, Marcus Iken, Christof Schiebler bei der Siegerehrung des S*-Springens.

Carina Leinemann siegte in der M-Dressur

Carina Leinemann mit So Cute

Amelie Steinberg mit Luna

Text: Petra Heese

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.