BOCKELSKAMP / CELLE. Notfall in Bockelskamp: Aus unbekannten Gründen war in einem Storchennest das Weibchen ausgefallen, das Männchen war nicht in der Lage, die Jungtiere alleine großzuziehen. Vor wenigen Tagen wurde eines der beiden Jungtiere bereits abgeworfen, konnte aber durch Helfer gerettet werden. Um auch das Leben des zweiten Jungtieres zu retten, wurde das Tier durch den Weißstorchbeauftragten mit Hilfe einer Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr Celle-Hauptwache aus dem Nest geholt.

Danach rückten die ehrenamtlichen Helfer zu einer Fuchsrettung auf das ehemalige britische Kasernengelände in der Hohen Wende in Celle aus.

In einem Regenwasserrückhaltebecken war ein junger Fuchs gefangen. Bei Eintreffen der Feuerwehr war das Tier noch kurz durch das Becken gelaufen, bevor es in einem größeren unterirdischen Kanal verschwand. Die Einsatzkräfte warteten vergebens auf die Rückkehr des Tieres. Auch die Suche über die Schachtdeckel war vergebens, so dass nur eine Lösung blieb: Ein Taucher der nachgeforderten Tauchergruppe der Feuerwehr Celle schwamm in den Schacht hinein, doch der Einsatz der Helfer war ohne Erfolg. Das Tier war verschwunden. Vermutlich hatte es einen anderen Ausgang gefunden.

Fotos: FF Celle

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.