CELLE. Am Sonntag, 9. September, 15.15 Uhr, wird es in Celle gruselig, spannend, geheimnisvoll und mysteriös. Der magische Independent Film „Timebreakers und die rätselhaften Grabzeichen“, gedreht in Celle und im Heidekreis, wird in den Kammerlichtspielen uraufgeführt. Mitgewirkt haben auch Kinder aus dem Landkreis Celle. Es werde die einzige Vorstellung in Celle sein. Wenige Stunden vorher findet die „Weltpremiere“ in Walsrode (Capitol Kino, Lange Straße 46, 29664 Walsrode, Beginn 13:30 Uhr) statt, wo auch sämtliche Crew- Mitglieder und Darsteller den Film gleichzeitig das allererste Mal sehen.

„Timebreakers und die rätselhaften Grabzeichen“ ist in der Preview Version 107 Minuten lang und für jegliche Altersklassen freigegeben. Die Geschichte beginnt erneut in einem Verwaltungsgebäude der alten Chemiefabrik. Bei einer Klassenfahrt entdeckt Chiara komische Lichtspiegelungen die sie zu einer uralten versteckten verschlüsselten Botschaft führen. Obwohl sich die „Timies“ eigentlich aufgelöst hatten, da die magischen Schwestern Emma und Mathilda in die USA gezogen sind, wird ihr Entdeckergeist geweckt und sie gehen den Spuren nach. Die führen sie zu dem in Knast sitzenden Schurken Kepter, als dieser ihnen etwas zeigt, was er noch vor der Festnahme versteckt hatte, werden die Zusammenhänge klarer, die Bedeutung der Zeichen muss unbedingt herausgefunden werden. In einem Naseweiß finden die „Timies“ Hilfe und merken, dass anscheinend auch Jette und Chiara auf einmal magische Fähigkeiten besitzen. Als sie diese ausprobieren, passiert das Unvermeidliche, die „Timies“ brechen tatsächlich plötzlich die Zeit und müssen sich mit üblen Langschwertkämpfern aus dem Mittelalter herumplagen während sie einen Weg zurück suchen.

Produzent Niels Marquardt schwärmt: „Der Independent Film hat keinen großen Verleih im Hintergrund, alles ist handgemacht und auch nur von wenigen Leuten, sogar die schauspielenden Kinder sind manchmal als Crew vertreten, um zum Beispiel den Ton oder Abschattungen zu halten. Das merkt man dem Film aber nicht an. Im Haifischbecken der großen Verleiher und Filmproduktionen, deren Filme oft mehrere Millionen kosten, ist die Anzahl der Kinos, die Timebreakers spielen wollen, ein Riesenerfolg für die kleine Filmschmiede. Jetzt gilt es, an den Spielorten auch viele Zuschauer zu begeistern, um damit zu beweisen: es muss nicht immer alles Millionen kosten. Eine gute Geschichte und talentierte Nachwuchstalente können einen Film ebenso tragen.“ Die Timies können die Meinung aus dem Celler Publikum kaum noch erwarten und würden sich sehr freuen, wenn möglichst viele den Film mit dem Kauf eines Kinotickets unterstützen würden.

Informationen: www.timebreakers-film.de
www.facebook.com/timebreakersfilm
Instagram: @timebreakers

Programm in Walsrode:
Ab 13:00 Uhr Kassenöffnung
Ab 13:30 Uhr Lila Teppich
Ab 14:30 Uhr Einmarsch der Timies ins Kino
Ab 15:00 Uhr Filmbeginn
Ab 15:45 Uhr Interviewfragen der Zuschauer und Ehrungen
Ab 17:30 Uhr Autogrammstunde

 



Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.