Tischtennis-Kreistag bestätigt Wolfgang Schmitz als Vorsitzenden

Ballsport Von Extern | am Di., 30.06.2020 - 17:38

CELLE. Zu einer nicht ganz alltäglichen Arbeitstagung fanden sich die Abteilungsleiter bzw. Delegierten der heimischen Tischtennisvereine im Clubhaus des TuS Celle ein. Um die allseits bekannten Corona-Vorgaben entsprechend einhalten zu können, wurde die Teilnehmerzahl im Vorfeld auf einen Vertreter pro Verein begrenzt. Staffelleiter Rolf Büsching nahm zunächst die Ehrungen der Staffelsieger vor. Ausschlaggebend war hierbei der Tabellenstand vom 13. März 2020, da dieser nach Abbruch der Punktspielserie als Abschlusstabelle gewertet wurde:

VfL Westercelle III (Bezirksklasse Celle), MTV Oldendorf III (Kreisliga), TuS Bergen III (1.Kreisklasse), TuS Bröckel (2.Kreisklasse), SV Altencelle II (3.Kreisklasse), 
VfL Westercelle V (4.Kreisklasse), SV Walle (5.Kreisklasse), VfL Westercelle VI (6.Kreisklasse).

In seinem Jahresbericht zog der 1. Vorsitzende des Tischtennis-Kreisverbandes Celle, Wolfgang Schmitz, ein etwas anderes Resümee über die vergangene Spielserie. Durch die frühzeitige Aussetzung des Spielbetriebes gab es zahlreiche Spekulationen über Auf- und Abstiegsregelungen, auf die Schmitz an dieser Stelle nicht erneut eingehen wollte. Auf höherer Spielebene in Niedersachsen wurden bislang alle Härtefallentscheidungen vor dem Sportgericht negativ beschieden. Auf den Kreisverband hat der Spielabbruch kaum Auswirkungen, da versucht wird, den Wünschen der Vereine möglichst entgegenzukommen.

Aus sportlicher Sicht sei zu erwähnen, dass der TuS Celle zwar sportlich den Klassenerhalt in der 2. Bundeslia erreicht hat, sich aber aus finanziellen Gründen in die Regionalliga zurückziehe. Der VfL Westercelle als Zweiter der Landesliga startet nächstes Jahr in der Verbandsliga. Leider waren bei den Damen auf Bezirksebene insgesamt nur noch fünf Celler Mannschaften am Start. Hierbei erzielten der MTV Oldendorf (3.) und TTC Fanfarenzug Garßen (5.) in der Bezirksoberliga achtbare Erfolge.

Im Hinblick auf einen eventuellen Start der neuen Punktspielserie im September könne zum jetzigen Zeitpunkt keine verbindliche Aussage getroffen werden, so Wolfgang Schmitz.  Die fünf größten Landesverbände des DTTB, zu denen auch der TTVN gehört, haben eine Kommission gegründet, welche nach Prüfung darüber entscheidet, ob, wie und wann ggf. die neue Punktspielserie überhaupt gestartet werden kann. Ziemlich sicher scheint bislang allein die Aussage, dass voraussichtlich kein Doppel gespielt werden darf, so dass zumindest auf Kreisebene sämtliche je nach Spielsystem möglichen Einzelpaarungen in das Endergebnis einfließen würden. Ferner wurde beschlossen, dass ein eventueller Rückzug einer Mannschaft in der kommenden Spielzeit wegen der Coronakrise kostenfrei ist. Zudem erhält die abgemeldete Mannschaft für das Folgejahr ein Startrecht in der darunterliegenden Spielklasse.

Nach den Neuwahlen setzt sich der Vorstand des TTKV Celle für die kommenden 2 Jahre wie folgt zusammen:
Wolfgang Schmitz (1. Vorsitzender)
Dr. Hans-Karl Haak (2. Vorsitzender)
Volkhard Troschke (Schatzmeister)
Conny Holste (Sportreferentin)
Ronny Quasdorf (Jugendreferent)
Helmut Kaufmann (Referent für Öffentlichkeitsarbeit und Breitensport)
Referent für Schiedsrichterwesen: Der Posten, den bislang Axel Wunsch bekleidet hat, konnte nicht neu besetzt werden.

Der Kreispokal wurde ebenfalls im März abgebrochen. Die Vereinsvertreter sprechen sich während der Versammlung dafür aus, dass dieser Wettbewerb wegen der unsicheren Lage auch in der kommenden Spielserie für 1 Jahr ausgesetzt wird. Die Austragung der Kreismeisterschaften, die im Vorfeld bereits an den ASV Adelheidsdorf vergeben wurden, ist ebenfalls noch vakant. Hierüber kann frühestens nach der Sommerpause entschieden werden.