Tischtennis: Saisonauftakt in Eicklingen mit spannendem Lokalderby

Ballsport Von Extern | am So., 27.09.2020 - 18:09

EICKINGEN. Langer Zeit war unklar ob überhaupt in der Saison 2020/21 gespielt wird und wenn ja, in welcher Form die Pandemie Punktspiele zulassen würde. In den vergangenen Wochen haben nun Bundes- und Landesverband festgelegt, dass unter Auflagen nicht nur trainiert werden darf, sondern auch Punktspiele durchgeführt werden dürfen. 

Hygiene- und Abstandsbedingungen müssen eingehalten werdne, die Doppelspiele entfallen. Dafür werden jetzt alle sechs Aktiven in einer Mannschaft jeweils zwei Einzel spielen, so dass grundsätzlich immer zwöfl Einzelspiele gewertet werden. Damit kann ein Match also entweder 12:0, 6:6, 0:12 oder mit einem Ergebnis irgendwo dazwischen ausgehen. In  der Vor-Corona-Zeit war bisher grundsätzlich bei 9 Punkten Schluss gewesen, wobei es aber im Extremfall zu zwölf Einzel- und vier Doppelbegegnungen kommen konnte, bevor der Sieger feststand oder ein 8:8-Unentschieden notiert wurde.. 

Da sich beide Eicklinger Spitzenteams in dieser Saison mal wieder für eine Spielklasse -  die Bezirksklasse – qualifiziert hatten und interne Duelle immer zuerst gespielt werden müssen, traten zum Saisonauftakt in der Bannkamp-Arena am vergangen Freitag die 1. Eicklinger Herren um Spitzenspieler Tim Söhnholz auf die 2. Eicklinger Mannschaft um Kapitän Wolfgang Fricke an. Da sich alle Aktiven aus unzähligen Trainingslagern gut kennen, war man gespannt, wie die einzelnen Begegnungen verlaufen würden, auch wenn natürlich die Erste unter dem Strich als klarer Favorit in die Begegnung ging. 

Das sollte sich auch gleich in den ersten Einzeln wiederspiegeln. Jörg Schepelmann bezwang Claus Geweke in drei Sätzen und mit dem gleichen Resultat unterlag Uli Lembke aus der 2. auch Tim Söhnholz, der trotz nicht unerheblichem Trainingsrückstandes wie gewohnt eine verlässliche Leistung ablieferte. Die erste umkämpfte Partie folgte anschließend, da sich Detlef Soltau, trotz anfänglicher Probleme, massiv gegen die drohende Niederlage gegen Eicklingens Nr. 3 Axel Gierke wehrte. Mit 11:6, 11:5, 12:14 und 12:10 setzte sich der Lange aus der ersten Mannschaft durch. Parallel holte Carsten Pröve gegen Fricke den vierten Punkt zum 4:0 Zwischenergebnis. 

Für den Anschlusspunkt der 2. Herren sorgte dann Uwe Siemer, der gleich in seinem ersten Spiel in der 2. Formation aufhorchen ließ. Sehr clever ließ er Ball und seinen Gegner Frank Weiß laufen und mit 11:9, 12:12, 13:15 und 11:7 siegte er verdient nach herausragender Leistung. Guido Koch zeigte in seinem ersten Einzel in der neuformierten 1. Herren, dass er dort  zu Recht erstmalig aufgestellt ist. Mit einem klaren 3:0 gegen Sebastian Lembke bestätigte er die Erwartungen des Trainerteams und brachte die Erste mit 5:1 in Führung. 

Es folgten drei weitere relativ ungefährdete 3:0 Satz-Siege für die Erste durch Tim Söhnholz gegen Klaus Geweke, Jörg Schepelmann gegen Uli Lembke und Axel Gierke im Duell gegen Wolfgang Fricke, dem der Trainingsrückstand nach langwieriger Knieverletzung noch anzumerken war. Anschließend folgte der Krimi des Abends im Match zwischen Deso Soltau und Carsten Pröve. Mit sehr raffinierten Vorhand- und Rückhandaufschlägen, und ansatzlosen Konterschlägen hielt der Ping-Pong-Virtuose der 2. die Begegnung nicht nur lange Zeit offen, sondern er sah phasenweise schon aus, als sollte er als Sieger vom Tisch gehen. Mit den absolut letzten Reserven bog Carsten Pröve eine fast schon verlorene Partie im letzten Satz nach 2:5 Rückstand noch um und nach 9:11, 15:13, 11:13, 11:7 und 11:8 schlich er schwer ermattet, aber doch noch als Sieger vom Tisch. Die beiden letzten Einzel wurden dann wieder eine relativ deutliche Beute der Männer aus der Ersten. Guido Koch gewann auch sein 2. Match gegen Uwe Siemer und Frank Weiß besiegte Sebastian Lemke ebenfalls in drei Sätzen zum 11:1 Endstand.
 
„Insgesamt das erwartete klare Ergebnis mit dem Ehrenpunkt für die zweite Formation. Was das Ergebnis aber wert ist, werden erst die nächsten Begegnungen zeigen. Jetzt bleibt es die nächsten Trainingseinheiten zu nutzen um das spielerische Niveau aber auch die Kondition zu verbessern, natürlich immer verbunden mit der Hoffnung, dass die Saison dieses mal auch durchgespielt werden kann“, so die ersten Worte von Frank Weiß, Kapitän der 1. Equipe des Tus Eicklingen, direkt nach der Begegnung.  

Text: Carsten Pröve