Log empty
Familienanzeigen Stellenmarkt

Leichtathletik

Tolle Leistungen beim Sprintcup in Nienhagen

10.05.2018 - 17:33 Uhr     CelleHEUTE    0
Marie Dehning

NIENHAGEN. Der Sprintcup in Nienhagen wurde in diesem Jahr an 2 Tagen durchgeführt. Mittwoch um 17.00 Uhr waren die Schüler/innen U14 und jünger am Start.

Der Sprintcup besteht aus 3 Einzelstrecken, bei denen die gelaufenen Zeiten in Punkte umgerechnet und dann zusammenaddiert werden. Außerdem trifft man hier auf starke Athleten aus dem Raum Hannover, die einen schon antreiben können.

Diese ungewohnte Wettkampfform, in der die Kinder U12 Sprintstrecken von 30m, 50, und 75 m und in der U14 50m, 75m und 100 m zurücklegen mussten, machte den Kindern viel Spaß und sie konnten sich sehr gut präsentieren.

Von der LG Celle-Land/TuS Bergen belegte Dylan Broadley Platz 1 in der M10, Vincent Marcks wurde 3./M10, Nelly Lauff  Platz 6/W10, Helene Kuhlmann Platz 5 W11, Estefania Gossing Platz 8 W11, Leon Weide Platz 3 M11 und Nele Pinkert U14 Platz 8.
Teil 2:

Tolle Leistungen auch beim 2. Tag des Sprint-Cup in Nienhagen

Marie Dehning (W15), Esther Boeijink, Sina Otte (beide U18), Bentje Neumann (W15), Marvin Rullmann (U18), Daniel Warnecke (Männer), Max Dehning (M14) von der LG Celle-Land starteten am vergangenen Donnerstag beim Sprint-Cup in Nienhagen.

Bei sonnigem aber windigen Wetter stand für alle Athleten ein Sprintmehrkampf bestehend aus 60m, 100m sowie die 150m für die Jahrgänge 14 bis 15 und die 200m ab den Jahrgängen der U18 auf dem Programm.

Die erste Sprintstrecke war die sonst nur in der Hallensaison als offizielle Sprintstrecke stattfindenden 60m und alle Athleten konnten hier tolle Zeiten erzielen. Allen voran sprintete Marie bei über 3 Meter Gegenwind in 8,41s eine starke Zeit und auch Esther war mit ihrer neuen Bestzeit von 8,69s sehr zufrieden. Ebenfalls neue Bestzeiten liefen trotz Gegenwinds Daniel in 7,53s, Sina in 8,76s, Bentje in 9,39, Max in 8,43 und auch mit den 8,10s konnte Marvin gut leben.

Die zweite zu absolvierende Strecke waren die 100m und auch hier zeigten Marie in 12,92s und Marvin in 12,59s sehr gute Läufe, aber auch Esther und Sina waren mit ihren neuen Bestzeiten von 13,79s und 13,85s sichtlich zufrieden. Die nächsten neue Hausrekorde konnten Max in 14,60s aufstellen und Bentje sprintete mit 14,91s sehr nahe an ihre Bestzeit heran. Daniel lief als letzter des Teams mit 11,95s ebenfalls eine starke Zeit.

Zum Schluss war nun über die 150m bzw. 200m die Schnelligkeitsausdauer gefragt und hier zeigten Marie in 19,52s, Max in 21,67s, sowie Bentje in 22,71s im 150m Rennen ihr mittlerweile gutes Stehvermögen über die längeren Sprintstrecken. Über die 200m präsentierten sich Esther in 28,41s sowie Sina in 28,88s in wirklich guter Form und sowohl Daniel in 24,19s als auch Marvin in 26,29s waren mehr als zufrieden.

„Für alle Athleten war der Sprint-Cup ein wichtiger Schnelligkeitstest und zeigt, dass wir mit den Leistungen heute sehr gut für die anstehenden Aufgaben in der Saison gerüstet“, bilanzierte Trainer Björn Lippa nach dem Wettkampf.

Fotos: Björn Lippa und Horst Liedke

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.