CELLE. Sportlich sieht sich die Fußballsparte des VfL Westercelle derzeit bestens aufgestellt. „Keine Querelen, sondern permanente Weiterentwicklung des Sports – bis in höchste Ligen – der VfL steht seit Jahren für erfolgreichen Fußball in Celle“, heißt es aus dem Verein. Insbesondere durch eine ausgezeichnete Jugendförderung habe sich der VfL einen Namen gemacht. Dennoch steht der neue Vorstand der mit 600 Mitgliedern größten Fußballabteilung im Landkreis Celle vor großen Herausforderungen. Bei der Spartenversammlung wurde das neue Team gewählt. Das größte Problem: Für die 29 Mannschaften, die am Spielbetrieb teilnehmen, fehlt es an ausreichend Trainings- und Umkleidemöglichkeiten. Zudem will sich die Sparte im Bereich Sponsoring neu aufstellen.

„Unsere großen Platzprobleme sind der Stadtverwaltung seit langer Zeit bekannt und auch im Sportentwicklungsplan explizit benannt. Aber leider ist es mir trotz vieler Gespräche nicht gelungen, hier eine deutliche Verbesserung herbeizuführen. Ich hoffe, dass die Stadt als Eigentümer der Sportplätze die Zeichen der Zeit erkennt und die Sportanlagenausstattung und -aufteilung dem aktuellen Bedarf des Celler Sports anpasst“, sagte Matthias Paschke, der das Amt als Spartenleiter bei der Versammlung abgab. Es war ein emotionaler Abschied, zu dem rund 80 VfLer ins Sportheim Westercelle gekommen waren. Paschke war seit 2003 als Verantwortlicher tätig, zuerst drei Jahre lang als Jugendleiter, worauf ein einjähriges Engagement als Sportlicher Leiter folgte. Die vergangenen zehn Jahre füllte der 35-Jährige die Rolle des Spartenleiters aus und war ein bedeutender Teil des sportlichen Westerceller Aufstiegs. „Als Matthias Paschke 2000 nach Westercelle kam, spielte unsere 1. Herren in der 2. Kreisklasse, ein Jahr später sogar in der untersten Liga, die B-Jugend kickte als Spielgemeinschaft in Altencelle und eine A-Jugend hatten wir gar nicht“, würdigte der bisherige Jugendleiter Christopher Menge die Verdienste von Paschke. Heute spielt nicht nur die 1.Herren in der Bezirksliga, sondern die Zweite ist bis in die Kreisliga aufgestiegen und alle Jugendteams von der U14 bis zur U18 spielen mindestens in der Landesliga, die U17 kickt sogar in der Niedersachsenliga.

Zu Paschkes Nachfolger wählte die Versammlung einstimmig den bisherigen Jugendleiter Christopher Menge. Über seine Hilfe im Sponsoring durch den Förderverein bleibt Paschke dem VfL erhalten, obwohl er aus zeitlichen Gründen seinen Posten als Spartenleiter räumt. Der Stellvertreter für den Spartenleiter bleibt Matthias Stiekel, der ebenfalls die Rolle als Kassenwart ein Jahr länger ausführen wird. Marc Siegesmund übernimmt die vorherige Rolle Menges als Jugendleiter. Für ein Jahr wurden Michael Breithaupt als Herrenobmann und Dr. Fritz Spering als Zuständiger für Werbung und Sponsoring gewählt. Michael Kruse wird sich zudem weiterhin um die Vereinsorganisation und die Kooperation mit Hannover 96 kümmern. Um den Problem des Platzmangels auf dem Westerceller Sportgelände anzugehen und im Hinblick auf die Entwicklung der Anlagen dem sportlichen Anspruch gerecht zu werden, wurde der Vorstand um eine weitere Position erweitert. Hans Weger kümmert sich um die Entwicklung der Infrastruktur. Er hofft, dass viele Punkte aus dem Sportentwicklungsplan, der zum Beispiel einen Kunstrasenplatz in Westercelle vorsieht, umgesetzt werden.

Bei einer Strategietagung im September hatten Mitglieder des Vorstandes und einige Trainer die Stärken und Schwächen der Sparte herausgearbeitet: „Neben den qualifizierten Übungsleitern ist die große Vereinsidentifikation der Aktiven ein Grundstein des Erfolgs. Demgegenüber stehen die großen Platzprobleme und Nachholbedarf im Bereich Sponsoring“, lautete das Ergebnis.

Um die Aufgaben der Zukunft bewältigen zu können, hat der Vorstand weitere Ehrenamtliche berufen, die Teilaufgaben übernehmen. Thorsten Klose übernimmt die Koordination des Spiel- und Trainingsbetriebs. Er kümmert sich außerdem um die Organisation des Niedersachsen-Cups, des größten Fußballjugendturniers der Region. Jens Tjaden und René de Waardt unterstützen Siegesmund als seine Stellvertreter im Jugendbereich. Jonas Sieme und Kurt Körtge kümmern sich um das Talentmanagment. Andreas Wilke und Maja Zucker übernehmen organisatorische Aufgaben rund um die Herrenspiele und Veranstaltungen.

Als Schiedsrichterwarte fungieren Lars-Oliver Piontek und Jan Lindner. Den Bereich Öffentlichkeitsarbeit übernimmt Noah Heinemann. Um die neue Homepage, die sich derzeit im Aufbau befindet, wird sich Weger kümmern. Gesucht werden weitere Unterstützer für die vielen Veranstaltungen, mit denen der VfL die Region Celle bereichert – beispielsweise für Veranstaltungen wie dem Kindergarten-Cup, Grundschulcup oder der Stadtmeisterschaft. Christopher Menge schaut jedoch optimistisch nach vorn: „Ich bin froh, dass sich so viele bereit erklärt haben, Aufgaben zu übernehmen. Wir sind mit 17 Ehrenamtlichen, die sich engagieren, ein gutes und kompetentes Team und werden die großen Aufgaben gemeinsam meistern.“

 

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.