CELLE. Am Wochenende 12. und 13. August steht das Celler Schloss ganz im Zeichen Frankreichs. Ein prächtiges Fest im wunderschönen Park und Schloss der Residenz, ausgerichtet vom Residenzmuseum und dem Schlosstheater Celle sowie der museumspädagogischen Abteilung des Bomann-Museums.

Das jahrhundertealte Celler Welfenschloss, mit seiner Parkanlage im Herzen der alten Residenz- und Fachwerkstadt Celle, bietet eine wunderbar geeignete Kulisse für ein Fest „à la française“. Ludwig XIV. und der Hof von Versailles prägten die barocke Hofkultur Europas. Auch die letzte Celler Herzogin stammte aus Frankreich. Sie erlebte durch eine Liebesheirat einen glanzvollen Aufstieg – und brachte französisches Flair an den Celler Welfenhof: Zeit für amouröse Geschichten und französisch inspirierte Kultur!

Residenzmuseum und Schlosstheater Celle haben gemeinsam ein vielfältiges Programm im Schloss selbst sowie im Schlosspark auf die Beine gestellt: Kleinkunst, Musik und Theater, kulinarische Köstlichkeiten, charmante Verkaufsstände, prachtvolle Kostüme – und das alles mit viel Charme und dem Sinn für das savoir vivre. So interpretiert am Sonnabend das Duo MademoiCelle französische Chansons, Monsieur Momo verzaubert das Publikum am Abend, der schließlich mit einem bretonischen Tanzfest ausklingt. Am Sonntag spielt das Duo „Pour l’amour“ und Martin Gehrmann versprüht Pariser Charme mit seinem Akkordeon. Besucher können sich auf eine Tour de France begeben und ihre Frankreich-Kenntnisse in einem großen Quiz auf die Probe stellen.

Foto: Timo Lesniewski

Foto: Timo Lesniewski

Dazu werden zahlreiche Sonderführungen durch das Schloss und hinter die Kulissen des Theaters geboten. Und ein eigener Bereich ist den Kindern gewidmet: Unter liebevoller Betreuung und Anleitung können sie im Zirkuszelt Theater spielen, den Geschichten des „Kiepenkasper“ lauschen, Wolle färben  oder selbst zum Maler werden.  Abgerundet werden die zwei Tage durch das Barockensemble Herrenhausen, deren kostümierte Darsteller die französische Hofkultur lebendig werden lassen. Auch Literaturfreunde kommen auf ihre Kosten. Die „Bouquinistes“ präsentieren an der Schlossgraben-Seine eine große Auswahl neuer und antiquarischer Bücher. Zwei „barocke Tage“, an denen sich das Celler Schloss und sein wunderschöner Park vor der Kulisse der Celler Fachwerkstatt von ihrer schönsten Seite präsentieren. Alle Besucher sind eingeladen, die Atmosphäre des Schlossparks entspannt bei einem Glas Wein zu genießen oder sich ganz wie Gott in Frankreich zu fühlen.

TERMINE: Samstag, 12.08., 13.00-24.00 Uhr und Sonntag, 13.08., 11.00-19.00 Uhr

ORT: Celler Schloss, Schlosstheater Celle, Schlosspark

KOSTEN: Der Eintritt im Schlosspark ist frei! Reduzierter Eintritt ins Residenzmuseum 3 € pro Tag / 5 € beide Tage, Kinder und SchülerInnen Eintritt frei

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.