Bergen (ots) – Gestern um 15:30 Uhr fiel einer Zeugin auf der B 3
in Richtung Bergen fahrend ein Pkw auf, der mehrfach in den
Gegenverkehr geriet. Die Zeugin folgte dem Pkw und hielt telefonisch
Kontakt zur Polizei. Zwischen Offen und Bergen überfuhr der Fahrer
mehrmals die Mittellinie und Sperrflächen, wodurch er in den
Gegenverkehr geriet. Der entgegenkommende Verkehr war gezwungen
auszuweichen oder abzubremsen, um Zusammenstöße zu verhindern. In
Bergen fuhr der Fahrzeugführer auf den Kaufland Parkplatz, wobei er
fast mit der Ampelanlage kollidierte. Ohne anzuhalten wurde der Pkw
zurück auf die B 3 in Richtung Ortsmitte Bergen gefahren. Im Verlauf
kam es zu weiteren Beinaheunfällen. Letztendlich fuhr der
Fahrzeugführer über die Winsener und Lange Straße in die Ringstraße.
Beim Einbiegen in die Ringstraße fuhr er über den Gehweg. Dort
befindliche Personen mussten zu Seite springen. Kurz darauf wurde der
Pkw auf einem Parkstreifen angehalten und die Zeugin konnte ihren Pkw
so vor dem anderen Fahrzeug positionieren, dass eine Weiterfahrt
nicht mehr möglich war. Hinzu kommende Polizeibeamte stellten im
Fahrzeug eine 43-jährige Wathlingerin fest. Diese verweigerte den
freiwilligen Atemalkoholtest. Weil aber der Verdacht bestand, dass
sie unter dem Einfluss berauschender Mittel steht, wurde eine
Blutprobe entnommen. Die Polizei in Bergen bittet darum, dass sich
Zeugen zu dieser Fahrt, insbesondere entgegenkommende Fahrzeugführer,
die ausweichen mussten, oder die Fußgänger unter Tel.: 05051/471660
melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Celle
Anne Hasselmann
Telefon: 05141/277-202
E-Mail: anne.hasselmann@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Celle, übermittelt durch news aktuell

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.