TSV Wietze auf Platz drei bei Final Four des HVN/BHV Pokals

Sport Von Redaktion | am Mo., 19.03.2018 - 17:39

PETERSFEHN/WIETZE. Am Samstag ging es für die Handballdamen vom TSV Wietze als einziger Landesligist zum Final Four des HVN/BHV Pokals nach Petersfehn. Ganz ohne Druck und frei nach dem Motto "Dabei sein ist alles" reisten die Damen mit ca. 80 Anhängern in den hohen Norden. Als klarer Außenseiter bestritt der TSV das Halbfinale gegen den Tabellenzweiten der Oberliga, den Hannoverschen SC.

Angefeuert durch die vielen Fans, kam der TSV gut in die Partie und musste sich bei einem Halbzeitstand von 11:8 keinesfalls verstecken. Am Ende kam der erwartete Sieger aber aus Hannover (23:17) und der TSV spielte nun gegen den Oberligisten vom HSG Phoenix um Platz drei. "Allein für unsere Fans wollten wir das zweite Spiel unbedingt gewinnen. Wir sind 150 Kilometer gereist, aber die Spiele fühlten sich dank der lautstarken Wietzer, die auch laut Nordwestzeitung-Online stets für gute Laune sorgten, wie ein Heimspiel an. Es ist immer noch unfassbar, was von unseren Zuschauern da auf die Beine gestellt wurde. So ein Support und Zusammenhalt ist nicht selbstverständlich und wir sind überglücklich, dass wir mit dem deutlichen Sieg gegen die HSG Phoenix (12:21) und dem damit erreichten Platz 3 etwas zurückgeben konnten", so Lisa Cramme vom TSV Wietze.