FULDA/CELLE. Es war das Duell der beiden Aufsteiger aus der 3. Bundesliga Nord. Für den TuS Celle 92 ging es am vergangenen Wochenende zur 2. Mannschaft des TTC Rhönsprudel Fulda-Maberzell, die auf ihren Spitzenspieler Fanbo Meng  wegen einer Hüftoperation verzichten musste. Grundlage für den Erfolg der Herzogstädter waren die beiden Doppelerfolge zu Beginn der Partie. Hohmeier/Hippler konnten sich wie erwartet gegen Fischer/Franciso durchsetzen und Meissner/Xu schlugen zum Erstaunen der mitgereisten Celler Zuschauer mit Meng/Keinath eines der besten Doppel der 2. Bundesliga.

Im oberen Paarkreuz war hingegen nichts zu holen. Tobias Hippler und Cedric Meissner mussten sowohl Qing Yu Meng als auch Thomas Keinath zu verdienten Siegen gratulieren. „Ich bereite mich aktuell intensiv auf die U21 Europameisterschaft vor. Ich habe gemerkt, dass mir nach dem vielen Training ein bisschen die Frische gefehlt hat. Thomas und Qing Yu haben heute besser gespielt und daher verdient gewonnen“, sagte Tobias Hippler nach dem Spiel. Für Nils Hohmeier, der ebenfalls bei der U21 EM in Portugal aufschlagen  wird, lief es besser. Er bezwang den Altmeister Hans-Jürgen Fischer mit 3:1 und Jose Pedro Francisco im letzten und entscheidenden Spiel mit 11:9 im fünften Durchgang. Last but not least: Fedor Kuzmin zeigte erneut, dass er im unteren Paarkreuz eine absolute Macht ist und weist nach seinen beiden gestrigen Einzelsiegen nun eine Rückrundenbilanz von 7:0 auf. Mit diesem 6:4 Sieg liegt der TuS nun auf Tabellenplatz fünf und hat bei vier verbleibenden Spieltagen einen Vorsprung auf die Abstiegsränge.

Für Fedor Kuzmin stehen am kommenden Wochenende die Russischen Mannschaftsmeisterschaften an und für vier Spieler  geht es zu den Deutschen Meisterschaften nach Wetzlar. Danach reisen Tobias Hippler und Nils Hohmeier nach Portugal zu den U21 Europameisterschaften. In der Bundesliga ist das Auswärtsspiel beim 1. FC Saarbrücken 2 am Sonntag 10.03. der nächste Termin, den sich die TuS-Fans im Kalender notieren sollten.

Text: Tobias Hippler

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.