EICKLINGEN. Am  Sonntag startete die erste Mannschaft des TuS Eicklingen in die Hallensaison 2016/2017. Der Heimspieltag zum Auftakt der erstmalig erreichten Bezirksoberliga (Halle) bescherte den Spielern und interessierten Zuschauern drei spannende Begegnungen.

Souverän begann der TuS die erste Partie gegen MTV Oldendorf I. Die Mannschaft um Spielführer Benjamin Oehlmann konnte sich durch solides Stellungsspiel und starke Angriffe eine frühe und hohe Führung erarbeiten. Ein verdienter Sieg in zwei Sätzen (11:2;11:7) bestärkte die anfänglichen Erwartungen an die Mannschaft, sich bei ihrer erstmaligen Teilnahme an der Hallensaison in der Bezirksoberliga als ernst zu nehmender Gegner zu präsentieren.

Im zweiten Spiel des Gastgebers stand mit dem TSV Bardowick II ein starker Gegner auf dem Platz. Beidseitig starke Angaben und stabiles Abwehrspiel sorgten bis zur Hälfte des ersten Satzes für ein ausgeglichenes Match. Im weiteren Verlauf des Satzes ließ die Konzentration im Angriffsspiel der Eicklinger nach, so dass vereinzelte Eigenfehler trotz eines sonst agilen Spiels zum Verlust des Satzes führten. Nach dem Seitenwechsel konzentrierte sich Eicklingen auf das eigene Spiel, wobei die Begegnung von einem ruhigen und stabilen Spielaufbau von Stefan Kinde profitierte. Mehrfache Ballwechsel, zügiges Aufbauspiel und häufige Blockverteidigungen an der Leine aus Sicht beider Mannschaften, lieferten den Zuschauern einen spannenden zweiten Satz. Leider konnte die Mannschaft des TuS auch in diesem Spiel wegen des anhaltend hohen Drucks durch den Gegner nicht auf ein risikoreiches Überschlagsspiel verzichten, Fehler schlichen sich auch hier ein. Der zweite Satz und somit das Spiel gingen – wenn auch nur knapp – an den Gegner (11:7; 13:11).

Die letzte Begegnung des Spieltages bestritt die Mannschaft gegen den TV Jahn Walsrode I. Auch unter veränderter Startbesetzung innerhalb der Abwehr konnte den Angriffen des gegnerischen Schlägers getrotzt werden. Der für dieses Spiel eingewechselte Cord Müller parierte anfangs gekonnt – zog sich jedoch bei einer riskanten Ballrettung eine unglückliche Verletzung am Knie zu und musste das Feld nach nur wenigen Spielminuten verlassen. Nach der Auswechslung und einer taktischen Umstellung innerhalb der Mannschaft wurde der erste Satz zwar knapp, aber verdient gewonnen. Obwohl der zweite Satz an den TV Jahn abgegeben werden musste, taten sich die Eicklinger zur Schlussphase der Partie als die bessere Mannschaft hervor. Abwehr und Aufbauspiel brachten die Bälle präzise für den Rückschlag in Position. Durch Augenmaß und die hohe Aufmerksamkeit der Angreifer Benjamin und Frederick Oehlmann konnten einige Bälle für den Gegner unerreichbar ausgespielt werden. Zuletzt verdient gewann der TuS in drei Sätzen (11:8; 9:11; 11:4).

Mit zwei von drei möglichen Siegen zogen die Faustballer des TuS Eicklingen eine positive Bilanz aus ihrem Debut in der Hallen-Bezirksoberliga. Man freute sich über das Ergebnis. „Wir werden die gewonnenen Erfahrungen für die weitere Vorbereitung auf kommende Spiele nutzen“, so der Trainer der Faustballer. „Zunächst gilt es aber, den Spielern der zweiten Mannschaft am kommenden Sonntag einen ähnlich guten Start in der Kreisliga zu ermöglichen“. Die zweite Herren der Faustballer spielt am Sonntag, den 27.11.2016, in Rethem an der Aller, unter anderem gegen Hermannsburg und die zweite Mannschaft vom TV Jahn Walsrode.

Für den TuS Eicklingen spielten: B. Oehlmann, F. Oehlmann, S. Kinde, S. Santelmann, C. Müller, T. Peris, F. Rochow

Kommentare sind geschlossen.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.