TuS Hermannsburg ermittelt Vereinsmeister im Boule

Sport Von Extern | am Di., 06.10.2020 - 12:27

HERMANNSBURG. Am 4. Oktober wurden auf dem Auteriver Platz die Vereinsmeisterschaften im Boule des TuS Hermannsburg ausgespielt.  Die Organisatorinnen um Barbara Wesel-Rasche und Ina Meyer hatten den Platz mustergültig vorbereitet. Sechs Bahnen waren ausgeschildert, die zahlreichen Eicheln auf dem Platz abgerecht und die Spielkarten vorbereitet.

Spielkarten? Ja, bei der gewählten Spielform werden jeweils zwei Partnerinnen/Partner einander zugelost, die gegen ein zweites Paar antreten. Spielkarten machen es einfach: die zwei schwarzen Könige spielen gegen die roten Könige usw. Drei Partien wurden gespielt. In der zweiten und dritten Runde wurde so gelost, dass jeweils ein Gewinner und ein Verlierer der Vorrunde zusammen spielten. Von 31 Abteilungsmitgliedern waren 26 angetreten. Deshalb mussten fünf Dubletten und ein Triplett ausgelost werden.

Am Ende lagen die Besten dicht zusammen: Erster wurde Wolfgang Böer mit 359 Punkten, gefolgt von Günter Plescher mit 355 Punkten. Den dritten Platz teilten sich Andrea Stüber und Jorge Cosme mit je 248 Punkten. Auch der Laie wird erkennen, dass bei dieser Form der Meisterschaft neben dem Spielvermögen auch das Losglück einen erheblichen Faktor darstellt.

Deshalb haben die sieben festen Paarungen, die am Ligabetrieb teilnehmen, über den Sommer einen eigenen Leistungsvergleich ausgespielt: Alle gegen alle. Auch die Sieger dieses Wettbewerbs wurden am Ende der Vereinsmeisterschaften geehrt:
Barbara Wessel-Rasche & Stephan Meyer gewannen souverän mit sieben Siegen und 828 Punkten, auf den zweiten Platz kamen Andra Wrogemann & Hans-Peter Stüber mit fünf Siegen und 619 Punkten, dicht gefolgt von Wilfried Stüber & Henning Wrogemann mit ebenfalls fünf gewonnenen Partien und 602 Punkten. Die Saison ist damit aber nicht angeschlossen. Gespielt wird, solange es wärmer als 3 ° C ist und nicht regnet.