BERGEN/CELLE. Am Wochenende trafen sich die acht besten Mannschaften des Jahrgangs 2006 in Bergen um den Kreismeister aus dem Kreis Celle auszuspielen. Fortuna traf im ersten Spiel auf Oldau-Ovelgönne und gewann sicher mit 2:0. Im zweiten Spiel hatte Bergen-Wohlde keine Chance. Fortuna siegte mit 4:0 und auch das dritte Spiel der Vorrunde wurde gegen Nienhagen mit 5:1 gewonnen.

Als Gruppenerster konnte sich Fortuna dann mit 2:0 gegen Vorwerk durchsetzten und traf im Endspiel erneut auf Oldau-Ovelgönne. Wieder ging Fortuna als Sieger vom Spielfeld, dieses Mal mit 3:0. Der Titel des Hallenkreismeisters aus dem Vorjahr konnte somit erfolgreich verteidigt werden und die Freude bei den Kindern und Eltern kannte keine Grenzen. „Unsere Jungs haben ganz tollen Fußball gezeigt und sich mit der Titeleverteidigung ihren großen Traum erfüllt. Das war für uns wahrscheinlich der schwerste Titel, der in dieser Saison geholt werden konnte. Jetzt wollen alle das Triple und die Chancen dafür stehen gut. Im Pokal ist das Halbfinale schon erreicht und in der Liga stehen wir oben und haben somit alles in eigener Hand“, so Trainer Martin Cordua.

„Wenn man bedenkt, dass einige unserer besten Spieler noch anderweitig unterwegs waren – Junia Marie Sass wurde Norddeutscher Meister mit der Niedersachsenmannschaft und Felix Winter hatte eine Einladung vom Deutschen Tennisbund ins Trainingscamp nach Mallorca – ist die Titelverteidigung noch höher einzuschätzen“, so der Verein.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.