Hockey: Weibliche U14 holt Pokal zum Ende der Feldsaison

Sport Von Extern | am Di., 05.10.2021 - 17:44

BRAUNSCHWEIG/CELLE. Am Samstag ging es für die weibliche U14 des MTV Eintracht Celle zum MTV Braunschweig. Auf dem Spielplan standen das Halbfinale gegen den TSV Bemerode und das anschließende Finalspiel, um den begehrten Pokal zum Feldsaisonende.

Im Halbfinale gegen den TSV Bemerode bauten die Cellerinnen von Anfang an Druck auf, spielten taktisch geschickt und der Gegner hatte kaum eine Chance in die Nähe des Celler Schusskreises zu gelangen. 
Zur Halbzeit stand es 3:0 für Celle. Trotz einiger erfolgloser Eckenchancen für Celle, schossen die Mädchen 3 weitere Tore in der 3. und 4. Spielhälfte. Damit zogen sie mit einem 6:0 in die Platzierungsrunde, um Platz 1 und 2 gegen den die wU14 des MTV Braunschweig ein.

Im Platzierungsspiel hatten die Cellerinnen viel zu tun, der Druck kam diesmal von den Braunschweigern, die von Beginn an sehr dominant auftraten und keinen Zweifel daran ließen, dass der Pokal in Braunschweig bleiben sollte. Kurz vor der Halbzeit gelang Jana Kreie aus Celle der entscheidende Torschuss zum 0:1.

Nach der Halbzeitpause wurde das Spiel weiterhin durch hohes Tempo bestimmt, schnelle Ballwechsel, beide Mannschaften kämpften um jeden Meter, schenkten sich nichts. Nervenkitzel pur bei Trainern und Eltern am Spielfeldrand, bis der erlösende Pfiff zum Spielende ertönte und die Mädchen sich jubelnd über den verdienten 0:1 Sieg gegen den MTV Brauschweig und damit dem Pokalsieg freuen konnten.