CELLE. An ungewöhnlichen Orten in ungewöhnlichen Behausungen zu übernachten, damit dürfte für die meisten Menschen eine Kindheitserinnerung verbunden sein. Ab April wird dies in Celle möglich: Der aus der TV-Show „Die Höhle der Löwen“ dem ein oder anderen bekannte „sleeperoo Schlafcube“ kommt in den Heilpflanzengarten. Über die Celle Tourismus und Marketing GmbH (CTM) kann man die Übernachtungen buchen.

„Er könnte direkt aus Japan stammen. Doch mit den so genannten Kapselhotels Tokios hat das sleeperoo allenfalls das futuristische Design gemeinsam. Doch statt hektischer Weltstadt-Atmosphäre erwartet denjenigen, der sich für eine Nacht im Heilpflanzengarten Celle entscheidet, eine romantische Parklandschaft im Mondschein. Das optimale Erlebnis für Paare, eine ganz besondere Hochzeitsnacht oder sogar einen Antrag?“, wirbt die CTM. Ab 120 Euro (je nach Verfügbarkeit und Wochentag) bekommt man eine Nacht im Cube. Los geht es ab dem 15. April 2019; bis 14. Oktober 2019 wird es die Übernachtungsmöglichkeit im Heilpflanzengarten geben.

Oberbürgermeister Dr. Jörg Nigge ist begeistert, dass diese „naturnahe und damit nachhaltige Übernachtungsmöglichkeit“ nun auch in Celle Einzug halte. „Hier können wir unseren Gästen im ganz besonderen Ambiente des Heilpflanzengartens einzigartige Nächte bieten. Ich bin mir sicher, dass sich unser sleeperoo schnell als ‚place to be‘ der interessanten Zielgruppe des Nachhaltigkeits-Tourismus etabliert.“

Auf Komfort müssen Gäste im nachhaltigen Schlafcube dabei laut CTM nicht verzichten. „Kuschelige Decken, Kissen und eine Sojaölkernmatratze, die Platz für maximal zwei Personen (ggf. mit kleinem Kind) bietet, erfüllen höchste Ansprüche. Stromsparende LED-Beleuchtung und eine Chillbox mit einer Auswahl an leckeren Snacks und Drinks in Bioqualität geben dem Aufenthalt den besonderen Rahmen und sorgen für ein nachhaltiges Übernachtungserlebnis“, heißt es von Seiten des Stadtmarketings.

Durch das transparente Dach und die großen Panoramafenster könnten Gäste den freien Blick in den nächtlichen Sternenhimmel und die faszinierende Umgebung genießen. Stauraum in einem dreigeteilten Schrank mit abschließbarem Fach, Schuhfächer und Ablageflächen sorgen für Ordnung. Waschgelegenheiten und Toiletten befinden sich ca. 140 m vom Cube entfernt.

Betreiberin Karen Löhnert, die den Schlafcube entwickelt hat und vermarktet, freut sich, Celle als Spot gewonnen zu haben: „Eine Nacht im sleeperoo in Celle bietet gleich drei Attraktionen auf einen Schlag: Das einmalig romantische Ambiente des Heilpflanzengartens, die fußläufig erreichbare natürliche Badestelle in der Aller und die direkte Anbindung an die gemütliche Altstadt mit ihren Gässchen und Restaurants. Also Natur und Seele baumeln lassen pur mitten im Städtchen – wo hat man das sonst?“

 





Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.