Mehrfach hat ein unbekannter Täter in Bremen im Bereich der Bahnunterführung der Finndorffallee bzw. des Torfkanals Schottersteine auf die Bahnstrecke nach Hamburg gelegt. Dann soll er Züge beim Überfahren fotografiert haben. Die Taten ereigneten sich am Dienstagabend gegen 21:00 Uhr.

gefahrensteine_gleise_symbolfotoKurz vor dem Eintreffen der Bundespolizei soll der Mann geflüchtet sein. Die Steine wurden von einem Metronom-Zug und einem Güterzug überfahren. Es ist noch unklar, ob Räder beschädigt wurden.

Mit großer Wucht werden Steine von den 80 Tonnen schweren Lokomotiven zermalmt oder weggeschleudert. Durch herumfliegende Steinsplitter hat der Täter sich und andere in Lebensgefahr gebracht.

Die Bundespolizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr; Zeugenhinweise bitte unter T. 0421/162995

Foto: Archiv Bundespolizei

Kommentare sind geschlossen.