CELLE. Heute Nacht hielten zwei betrunkene Monteure (25 und 28 Jahre) aus Nordrhein-Westfalen die Polizei in Atem – wir berichteten in unserer Facebook-Ausgabe.

Es begann gegen 2 Uhr nachts im Rio’s, weil es dort wegen mehr oder weniger geschickt angestellter Annäherungsversuche zu Streitigkeiten gekommen war, die dann in eine Körperverletzung mündeten. Darin verwickelt war der 25-Jährige, der eine junge Frau geschlagen haben soll. Nachdem sich Polizisten um diesen Fall kümmern mussten, verließen der 25-Jährige und sein Begleiter die Gaststätte.

Doch eine weitere Polizeistreife hatte diesen gewissen Riecher: Wenig später, kurz nach 2:30 wollte sie dort noch einmal nach dem Rechten schauen, als der ältere der beiden direkt vor ihnen mit seinem Passat im Nordwall losfuhr – sein Problem: Mit knapp 2 Promille nicht so klug.

Doch die erhoffte Ruhe blieb aus: Denn während sich die Beamten noch mit dem 28-Jährigen im Krankenhaus befanden, kreuzte der 25-Jährige gegen drei Uhr erneut am Rio’s auf und schlug dort völlig sinnbefreit eine Fensterscheibe ein.

Neben der Einleitung mehrerer Ermittlungsverfahren erhielten beide Personen deutliche Ansagen. Den beiden Männern wurden Platzverweise ausgesprochen, worauf sie sich dann endgültig trollten – hoffentlich.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.