Unfall mit zwei Fahrzeugen und Reisebus - drei Verletzte

Blaulicht + Verkehr Von Redaktion | am So., 11.08.2019 - 16:02

WEYHAUSEN. Heute gegen 9:51 Uhr kam es in Weyhausen an der B 191 zu einem schweren Verkehrsunfall mit zwei Kraftfahrzeugen und einem Reisebus. Wir meldeten in unserer App sowie den Facebook-/Twitter-Kanälen. Hier die  Informationen der Polizei:

Ein 67-jähriger Wolfsburger kam mit seinem Renault Laguna aus Richtung Hagen und missachtete das im Kreuzungsbereich befindliche Stop-Schild. Auf der Kreuzungs kollidierte er dann mit einem von rechts kommenden und bevorrechtigten Dacia Logan.
Die 46-jährige Fahrzeugführerin aus Frankreich war mit ihrem Ehemann und zwei Kindern auf einer Urlaubsreise aus Breitenhees kommend in Fahrtrichtung Celle. Aufgrund der Wucht durch den Aufprall wurde der Renault gegen einen an der Kreuzung wartenden und mit 49 Personen besetzten polnischen Reisebus geschleudert.

Der 67-Jährige wurde schwerverletzt und kam ins AKH. Die 46-jährige Französin wurde leichtverletzt, ihr 41-jähriger Ehemann und Beifahrer kam mit schweren Brüchen ebenfalls ins AKH.. Die Kinder blieben unverletzt.

Am Renault entstand Totalschaden, das Fahrzeug ist nicht mehr fahrbereit, die Schadenshöhe beträgt ca. 10.000 Euro. Am Dacia Logan entstand ebenfalls Totalschaden, das Fahrzeug ist nicht mehr fahrbereit, Schaden hier ca. 8.000 Euro. Am Reisebus entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3000 Euro, das Fahrzeug ist fahrbereit, die Reisenden wurden nicht verletzt.

Die B 191 wurde zeitweise vollgesperrt. Im weiteren Verlauf der Verkehrsunfallaufnahme wurde der Verkehr halbseitig an der Unfallstelle vorbeigeführt, Verkehrsmaßnahmen dauerten bis zur Räumung der Unfallstelle bis ca. 11:15 Uhr an, größere Verkehrsbehinderungen waren nach Angaben der Polizei nicht zu festzustellen.

Einsatzkräfte der FFW Eschede/Unterlüß, drei Rettungswagenbesatzungen, sowie zwei Funkstreifenwagen der Polizeiinspektion Celle waren an der Unfallörtlichkeit eingesetzt.